Netzwerk » Geothermie

Information

Online Geothermieportal NRW

Düsseldorf / Krefeld / Essen. Die regenerative Wärmeerzeugung ist ein wichtiger Baustein für die Umsetzung der Energiewende; sie wird jedoch nur selten thematisiert. Geothermie leistet hierbei einen immer größeren Beitrag. Deshalb hat der Geologische Dienst NRW in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW ein Web-Tool zur Planung von Erdwärmeanlagen entwickelt (www.geothermie.nrw.de). Für jedes Grundstück in NRW lässt sich jetzt schnell und kostenfrei prüfen, ob beim Neubau eines Gebäudes oder bei einem notwendigen Austausch der Heizungsanlage eine Wärmepumpenheizung mit Erdwärme wirtschaftlich ist. Das Portal bietet landesweit Informationen zum Wärmepotenzial in den bodennahen Schichten bis zwei Meter genauso wie die geothermische Ergiebigkeit des Untergrundes bis 100 Meter Tiefe sowie Angaben über hydrogeologisch sensible Bereiche in Nordrhein-Westfalen.

Über einen kostenpflichtigen Planer- und Profizugang lassen sich darüber hinaus online mehrere 10.000 geologische Schichtverzeichnisse des Untergrundes abfragen, welche die kompetente Berechnung und Dimensionierung von Erdwärmesonden und Erdwärmekollektoren ermöglichen . Mussten die Planer sich früher die Informationen an verschiedenen Stellen mühsam zusammen sammeln, werden sie mit dem neuen Internet-Portal nun mit einem Klick komfortabel abfragbar.

Die sichere und effektive Nutzung von Erdwärme als klima- und umweltfreundlicher Energiequelle setzt geologischen Sachverstand voraus – der Geologische Dienst NRW ist einziger und kompetenter Datenlieferant in allen Fragen, die den Untergrund von NRW betreffen. Das neue Online-Portal „Geothermie“ ist ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz und ein wichtiger Impuls zur weiteren ökonomischen Entwicklung der Erdwärmebranche.

Nordrhein-Westfalen baut mit dem neuen Online-Portal zur Geothermie seine bundesweite Vorreiterrolle in Sachen Geothermie weiter aus. Kleine Wärmepumpen in Einfamilienhäusern und die Versorgung größerer Gebäudekomplexe mit Wärme und Kälte bilden dabei die Spannbreite, in der Erdwärme bereits heute erfolgreich genutzt wird. Alleine in Nordrhein-Westfalen sind ca. 50.000 erdwärmegebundene Wärmepumpen und weitere 50.000 mit anderen Nutzungsquellen installiert. Mittlerweile arbeiten bundesweit rund eine halbe Million Wärmepumpen zur Wärmeerzeugung. Die Potenziale der Geothermie sind jedoch längst noch nicht ausgeschöpft.

Zum Portal

Leonhard Thien
Leiter Themengebiet Geothermie, Wärmepumpen
EnergieAgentur.NRW
0234 3210715
thien@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.