Netzwerk » Brennstoffzelle und Wasserstoff, Elektromobilität

/netzwerk/brennstoffzelle-wasserstoff-elektromobilitaet/ziele_des_netzwerks_brennstoffzelle_und_wasserstoff_nrw
/netzwerk/brennstoffzelle-wasserstoff-elektromobilitaet/veranstaltungen
https://www.energieagentur.nrw/netzwerk/brennstoffzelle-wasserstoff-elektromobilitaet/netz_der_wasserstofftankstellen_in_nrw_waechst
/netzwerk/brennstoffzelle-wasserstoff-elektromobilitaet/brennstoffzellentypen
/netzwerk/brennstoffzelle-wasserstoff-elektromobilitaet/eletromobilitaet_als_teil_der_kraftstoff-_und_antriebsstrategie_nrw
Hyer Clean Energy Partnership

Information

Wettbewerbe

Schülerwettbewerb FUELCELLBOX

Die EnergieAgentur.NRW veranstaltet im Schuljahr für Nordrhein-Westfalen den Schülerwettbewerb FUELCELLBOX. Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die dringend gesuchten Facharbeiter, Techniker und Ingenieure von morgen. Daher soll der Wettbewerb die Jugendlichen für die Zukunftstechnologien „Wasserstoff und Brennstoffzelle" begeistern und sie motivieren, eine Ausbildung oder ein Studium aus dem technisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu wählen. Die Schüler sollen erfahren, dass Physik, Chemie & Co. keine trockenen Unterrichtsstoffe sind, sondern für spannende Zukunftsthemen wie die Brennstoffzelle konkret benötigt werden.

Forschungspreis Wasserstoff.NRW

Durch den Forschungspreis Wasserstoff.NRW soll die Bedeutung des Energieträgers Wasserstoff für die Energiewende gestärkt werden. Die Auslobung des Preises soll junge Akademiker ermuntern, die Kernthemen der Forschungsstrategie Fortschritt NRW in ihre Abschlussarbeiten zu integrieren und so den Forschungsstandort NRW weiter zu festigen. Die dafür vorgesehenen Preisgelder dienen der Anerkennung für die herausragenden Arbeiten und das Engagement der Jungforscher. Der Forschungspreis Wasserstoff.NRW wird vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen ausgeschrieben und von der EnergieAgentur.NRW und dem Cluster EnergieForschung.NRW durchgeführt.

Modellkommune/-region Wasserstoff-Mobilität NRW

Bei der Lösung unserer aktuellen gesellschaftlichen Aufgaben, wie z.B. der Emissionsminderung in den Städten, der Entwicklung einer nachhaltigen Mobilitätsstruktur oder dem Klimaschutz, kommt es ganz wesentlich auf die Beteiligung und das Engagement der Kommunen und Kreise an. Die Landesregierung von NRW möchte daher bis zu drei Kommunen oder Regionen dabei unterstützen, zur Modellkommune bzw. Modellregion Wasserstoff-Mobilität in Nordrhein-Westfalen zu werden. Gesucht wird eine Modellkommune bzw. Modellregion, die zeigen kann, wie wasserstoffbasierte Mobilität erfolgreich in der Praxis umgesetzt wird. Wichtig ist hierbei zu zeigen, wie eine solche Wasserstoff-Mobilität auf bereits bestehenden Strukturen und Gegebenheiten aufbaut und wie die verschiedenen Wertschöpfungsstufen, von der Erzeugung über die Verteilung und Speicherung bis zur Anwendung, intelligent miteinander verzahnt werden. Hier ein Überblick über die Vorhaben der drei ausgewählten Modellregionen:

In den Städten Düsseldorf, Wuppertal und dem Rhein-Kreis Neuss soll die H2-Erzeugung zunächst durch den biogenen Anteil von Müllheizkraftwerken sowie mittel- bis langfristig durch erneuerbare Energien erfolgen. Nutzen will die Region den Wasserstoff u.a. als Speicher in Zeiten geringer Stromnachfrage sowie im Mobilitätssektor vor allem in Bussen, Nutzfahrzeugen und kommunalen bzw. gewerblichen Flotten.

Der Kölner Raum mit Brühl, Hürth und Wesseling, der Rheinisch-Bergische-Kreis und der Rhein-Sieg-Kreis generieren Wasserstoff vor allem als Nebenprodukt industrieller Prozesse. Eingesetzt werden soll er vor allem im ÖPNV, bei kommunalen Flotten und in der Logistik.

Das Konzept des Kreises Steinfurt sieht vor, insbesondere mit Windenergieanlagen grünen Wasserstoff zu erzeugen. Dieser soll sowohl im ÖPNV als auch für BZ-Fahrzeuge in der Landwirtschaft, der Entsorgungswirtschaft und der Logistik genutzt werden.

Dr. Thomas Kattenstein
Leiter Themengebiet Brennstoffzelle und Wasserstoff, Elektromobilität / Leiter Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff, Elektromobilität
EnergieAgentur.NRW
0211 8664215
kattenstein@energieagentur.nrw

Dr.-Ing. Michael Weber
Brennstoffzelle & Wasserstoff
EnergieAgentur.NRW
0211 86642245
weber@energieagentur.nrw
XING

RA Stefan Garche
Brennstoffzelle & Wasserstoff
EnergieAgentur.NRW
0211 8664223
garche@energieagentur.nrw
XING
LinkedIn

Georg Grothues
Elektromobilität
EnergieAgentur.NRW
0211 86642292
grothues@energieagentur.nrw
XING

Dr.-Ing. Frank Koch
Brennstoffzelle & Wasserstoff
EnergieAgentur.NRW
0209 1672816
koch@energieagentur.nrw

Frederik Budschun
Elektromobilität
EnergieAgentur.NRW
0211 86642424
budschun@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.