Netzwerk » Brennstoffzelle und Wasserstoff, Elektromobilität

Neue Broschüre

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen sieht mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzellen-Fahrzeuge als wichtigen Baustein einer zukünftigen, klimaschonenden Mobilität.
Foto: EnergieAgentur.NRW

Weitere Wasserstofftankstellen in NRW

Loading the player...
Foto: EnergieAgentur.NRW, Stefan Garche

Termine des Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff, Elektromobilität

Bei der Förderung von PKW müssen mindestens drei Fahrzeuge pro Antrag beschafft werden.
Foto: EnergieAgentur.NRW

Ziele und Leistungen des Netzwerks

Brennstoffzellentypen und ihr Entwicklungsstand

Elektromobilität

/brennstoffzelle/meldungen/neue_broschuere_wasserstoff__schluessel_zur_energiewende
https://www.energieagentur.nrw/netzwerk/brennstoffzelle-wasserstoff-elektromobilitaet/wasserstoff-tankstelle_in_frechen_eroeffnet
/brennstoffzelle/elektromobilitaet_in_nrw_video
/netzwerk/brennstoffzelle-wasserstoff-elektromobilitaet/veranstaltungen
/netzwerk/brennstoffzelle-wasserstoff-elektromobilitaet/ziele_des_netzwerks_brennstoffzelle_und_wasserstoff_nrw
/netzwerk/brennstoffzelle-wasserstoff-elektromobilitaet/brennstoffzellentypen
/netzwerk/brennstoffzelle-wasserstoff-elektromobilitaet/eletromobilitaet_als_teil_der_kraftstoff-_und_antriebsstrategie_nrw
Hyer Clean Energy Partnership

Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff, Elektromobilität

 

Das Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff, Elektromobilität wurde im Jahre 2000 als Bestandteil der EnergieAgentur.NRW gegründet. Das Netzwerk bringt erfahrene und neue Akteure auf dem Gebiet der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik sowie der Elektromobilität zusammen, um gemeinsam deren Entwicklung und Markteinführung  voranzubringen. Das Netzwerk hat inzwischen rund 450 Mitglieder und über 100 Projektpartner aus dem Bereich Elektromobilität.

Durch die Intensivierung  des Wissenstransfers zwischen Forschung und Industrie werden bei den Unternehmen und Instituten neue Betätigungsfelder geschaffen und damit der Produktions- und Forschungsstandort NRW gestärkt.

Inzwischen sind diese neuen Technologien soweit, dass auch zunehmend anwenderbezogene Mitglieder aufgenommen werden. Die Entwicklung des Netzwerks spiegelt somit die Entwicklung dieser Technologien wider.

Die Geschäftsstelle des Netzwerkes hat ihren Sitz in Düsseldorf. Eine Außenstelle befindet sich im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.