Netzwerk » Bergbauwirtschaft - Smart Mining global

Netzwerk Bergbauwirtschaft

/energiewirtschaft/tradition_und_innovation_bergbautechnik_aus_nrw_weltweit_gefragt
/netzwerk/bergbauwirtschaft
/energiewirtschaft/bergbau_als_basis_der_energiewende

Information

Fachgruppe Grubengas

Fachgruppe Grubengas – Rahmenabkommen zwischen der Provinz Shanxi der V.R.China und der Fachgruppe Grubengas über die Entwicklung von Grubengasprojekten

In der Fachgruppe Grubengas sind sämtliche in NRW ansässige Know-how-Träger auf dem Gebiet der Grubengasabsaugung und -verwertung aus Unternehmen, Behörden sowie Wissenschaft und Forschung zusammengefasst.

Um die Kooperation zwischen Nordrhein Westfalen und China zum Thema Nutzung von Grubengas zu intensivieren, wurde am 18. September 2009 ein Rahmenabkommen zwischen der Fachgruppe Grubengas und der Provinz Shanxi geschlossen.

Mit dem Rahmenabkommen werden die in der Fachgruppe Grubengas zusammengeschlossenen Unternehmen dabei unterstützt, konkrete Verhandlungen mit chinesischen Industriepartnern aufzunehmen. Mit dem Vorhaben wird somit ein weiterer Beitrag Nordrhein-Westfalens zum globalen Klimaschutz geleistet. Durch die Nutzung des Grubengases Methan, das schon aus Sicherheitsgründen regelmäßig aus Steinkohlebergwerken abgesaugt werden muss, wird das Klima nachhaltig vor diesem Treibhausgas geschützt.

Hieraus resultierende Joint Venture-Partner sind u.a. die Shanxi Dubao Clean Energy Resources Investment Co., Ltd. und die Essener RWE Power Climate Protection China GmbH RPCPC GmbH. Gemeinsam will man im Rahmen des Emissionshandels CDM-Projekte in der Shanxi Provinz entwickeln, insbesondere mit Klimaschutzprojekten zur Grubengasnutzung. Das Joint Venture mit Namen Bao Lai wird zunächst das Grubengasprojekt Wangpo entwickeln. Das Projekt mit einer installierten Leistung von 3,6 MW wurde Anfang 2011 in Betrieb genommen, und bis Mitte 2011 mit weiteren 2,7 MW  ausgebaut. Es sollen neben diesem Pilotprojekt weitere Grubengasprojekte in Shanxi entwickelt werden. Hierzu sind bereits Bergwerke identifiziert und von RWE vorbewertet worden. Der erzeugte Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist.

Peter von Hartlieb
Netzwerk Bergbauwirtschaft im Bereich Internationale Beziehungen
EnergieAgentur.NRW
0211 86642416
hartlieb@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.