Netzwerk » Bergbauwirtschaft - Smart Mining global

Netzwerk Bergbauwirtschaft

/energiewirtschaft/tradition_und_innovation_bergbautechnik_aus_nrw_weltweit_gefragt
/netzwerk/bergbauwirtschaft
/energiewirtschaft/bergbau_als_basis_der_energiewende

Information

Netzwerk Bergbauwirtschaft - Smart Mining global

 

Zu Beginn des Jahres 2015 wurde das Netzwerk Bergbauwirtschaft Smart Mining global  gegründet. Im Hinblick auf den 2018 anstehenden Ausstieg aus dem heimischen Steinkohlenmarkt und unter Berücksichtigung der schwieriger werdenden Rahmenbedingungen für die Braunkohlentagebaue gilt es, in Abstimmung mit dem nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium Perspektiven zu entwickeln und Maßnahmen zu bündeln. Aber das Know how der nordrhein-westfälischen Bergbauwirtschaft basiert nicht nur auf dem Kohleabbau in tiefen Gruben. Auch für Bereiche wie z.B. Kali, Metallerz, Steine und Erden, Tunnel- und konstruktiver Ingenieurbau ist Know How Made in NRW vorhanden, das zur Erreichung anspruchsvoller Ziele eingebracht werden kann.

Ziele und Aufgaben

NRW verfügt über profunde Erfahrung im Bereich Bergbau, die international anerkannt und gefragt ist. Das Netzwerk Bergbauwirtschaft - Smart Mining global  unterstützt NRW-Unternehmen in neuen Geschäftsfeldern und internationalen Märkten erfolgreich zu agieren.

  • Aus- und Aufbau von Geschäftsfeldern im In- und Ausland
  • Integration der existierenden AG Grubengas
  • Verbreitung von Bergbau Know-how
  • Sicherung hochqualifizierter Arbeitsplätze
  • Unterstützung deutscher Systemangebote

Aktivtäten/Kompetenzen

  • Länder-/Marktscreening und Informationstransfer
  • Strategieentwicklung zur Bearbeitung nationaler und internationaler Märkte
  • Organisation und Moderation von Unternehmertreffen und Fachveranstaltungen
  • Themenreisen, internationale Workshops und Roadshows

2020 – in Planung

  • Workshop südliches Afrika (1. Quartal)
  • EVENTUELL Workshop Chile in Santiago am Rande Expo 2020 in mit Technischer Hochschule Georg Agricola
  • Begleitung einer russischen Fortbildungsveranstaltung in NRW mit Deutsch-Russischen Rohstoff- Forum, TU Bergakademie Freiberg sowie RWTH Aachen und Technischer Hochschule Georg Agricola (THGA)
  • Workshop Grubengas und/oder Logistik mit Beteiligung SUEK (größter russischer Kohleförderer) und Deutsch-Russischen Rohstoff Forum (DRRF) und Branche entweder Recklinghausen oder Moskau

Peter von Hartlieb
Netzwerk Bergbauwirtschaft im Bereich Internationale Beziehungen
EnergieAgentur.NRW
0211 86642416
hartlieb@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.