KWK & Kraftwerkstechnik

https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/broschuerenservice/energieagentur/marktfuehrer-kraft-waerme-kopplung-2019-unternehmen-der-branche-im-ueberblick/2875
/eanrw/abc-klinkerwerk_in_hoerstel_eines_der_effizientesten_in_europa
https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/broschuerenservice/energieagentur/kwk-nrw-extra-ausgabe-6-2019/2902
https://www.energieagentur.nrw/netzwerk/kraftwerkstechnik/
http://www.kwk-fuer-nrw.de/
/netzwerk/kraftwerkstechnik/

Information

Überblick

Das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist simpel: Einmal Energie aufwenden, zweimal  profitieren. Die KWK ist eine Technologie, mit der die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme möglich ist. Der Brennstoff, der dabei zum Einsatz kommt, wird dabei zu über 90 Prozent ausgenutzt. Zum Vergleich: Herkömmliche Kraftwerke haben einen Wirkungsgrad von lediglich 45 bis 62 Prozent. Durch den Einsatz von KWK wird die eingesetzte Energie also wesentlich effizienter umgesetzt. Die KWK kann somit erheblich dazu beitragen, Primärenergie einzusparen und die anfallenden CO2-Emissionen entsprechend zu vermindern.

Die Bandbreite der KWK-Technologie, angefangen bei Mikro-KWK über dezentrale Blockheizkraftwerke (BHKW) bis hin zur Nutzung von Nah- und Fernwärme, ist enorm. Die Einsatzbereiche sind vielseitig und reichen von Einfamilienhäusern, über Industriebetriebe bis hin zu öffentlichen Einrichtungen, wie Schwimmbäder oder Krankenhäuser. Zusätzlich lassen sich erneuerbare Energien, wie Biomasse, Geothermie oder solare Energie integrieren.

Nordrhein-Westfalen ist das Energieland Nr. 1. In keinem anderen Bundesland wird so viel Energie erzeugt und verbraucht wie in NRW. Das ist ein guter Grund dafür, dass NRW ein so starkes Interesse am Ausbau der KWK hat und deren gesamtes Energieeffizienzpotenzial ausschöpfen möchte.

Bis 2020 soll in NRW der Anteil des Stroms, der mit KWK-Anlagen erzeugt wird, von heute circa 13 Prozent auf mindestens 25 Prozent erhöht werden. Dieses Ziel ist ehrgeizig, aber durchaus realistisch, wie die KWK-Potenzialstudie im Auftrag des NRW-Klimaschutzministeriums und der EnergieAgentur.NRW zeigt. 35 Prozent der CO2-Emissionen und 35 Prozent der Rohstoffe in NRW können durch die vermehrte Nutzung von KWK-Anlagen eingespart werden.

Alles über KWK – Förderprogramme, Praxisbeispiele, Marktführer und und und … - finden Sie auf der Homepage der Kampagne KWK.NRW – Strom trifft Wärme unter www.kwk-für-nrw.de.

Dipl.-Geogr. Margit Thomeczek
Leiterin KWK, Nah- und Fernwärme, Kraftwerke der Zukunft
EnergieAgentur.NRW
0211 86642294
thomeczek@energieagentur.nrw

Dr. Dirk Bergmann
KWK, Nah- und Fernwärme, Kraftwerke der Zukunft
EnergieAgentur.NRW
0209 1672818
bergmann@energieagentur.nrw
www.kwk-für-nrw.de

Christian Levermann M. Sc.
Kommunikation
KWK, Nah- und Fernwärme, Kraftwerke der Zukunft

EnergieAgentur.NRW
0211 86642146
levermann@energieagentur.nrw
www.kwk-für-nrw.de
XING

Marvin Klejdzinski M. Sc.
KWK, Nah- und Fernwärme, Kraftwerke der Zukunft
EnergieAgentur.NRW
0211 86642247
klejdzinski@energieagentur.nrw
XING

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.