Klimaschutz » Fokus Kommunen

/windenergie/jahrestagung-erneuerbare-2019
https://www.energieagentur.nrw/klimaschutz/kommunen/update_foerder.navi_kommunalrichtlinie
https://www.energieagentur.nrw/klimaschutz/kommunen/europaeischer_preis_fuer_energieeffizienz_fuer_sanierung_des_essener_rathauses
/klimaschutz/das_energiesammelgesetz_was_aendert_sich_im_erneuerbare-energien-gesetz
/eanrw/mobile_abwaerme_fuer_das_olympiabad_ennigerloh

Information

Klimakrise und Klimanotstand – Kommunen sind gefordert

Angebote der EnergieAgentur.NRW helfen Kommunen, den Klimaschutz voranzutreiben
 

Hitzewellen, Dürre, Orkane, Starkregen und Hochwasser – weltweit nehmen die Extremwetterereignisse zu, treten immer häufiger auf. Der Klimawandel ist längst spürbar. Doch die Bezeichnung Klimawandel scheint nicht mehr ausreichend zu sein, angesichts der bereits bestehenden Gefahr durch die Wetterextreme und der bedrohlichen weiteren Entwicklung des Weltklimas, die nach Erkenntnissen der Wissenschaft zu erwarten ist. Daher setzen sich immer mehr die Begriffe Klimakrise und Klimakatastrophe durch, da diese die akute Bedrohung sowie die Dringlichkeit engagierten Handelns wesentlich besser verdeutlichen.

Die Kö-Idylle trügt, Düsseldorf hat Anfang Juli 2019 den Klimanotstand ausgerufen. 
Foto: Pixabay
Die Kö-Idylle trügt, Düsseldorf hat Anfang Juli 2019 den Klimanotstand ausgerufen.
Foto: Pixabay
Entsprechend dazu ist auch der Begriff des Klimanotstands geprägt worden. Bürger fordern ihre Kreise, Städte und Gemeinden dazu auf, den Klimanotstand auszurufen und damit den Anstrengungen zum Klimaschutz höchste Priorität zu geben. Eine Kommune im Klimanotstand - das bedeutet, dass alle politischen und planerischen Entscheidungen der Kommune auf die Erfordernisse des Klimaschutzes hin geprüft werden und die Beschlüsse damit in Einklang gebracht werden müssen.

Weltweit folgen immer mehr Städte dem Aufruf ihrer Bürger. Los Angeles, Vancouver, London und Basel haben bereits den Klimanotstand ausgerufen. Als erste Stadt Deutschlands hat Konstanz in Baden-Württemberg diesen Schritt vollzogen.

Den Anfang in Nordrhein-Westfalen machte Tönisvorst, dort wurde der Klimanotstand am 16. Mai 2019 beschlossen. Damit folgten die Ratsmitglieder einstimmig einem Bürgerantrag. Als nächste Stadt hat Herford den Klimanotstand bestätigt, dann folgte Münster als erste Großstadt in NRW. Mehr als 40 Kommunen haben in NRW im Jahr 2019 bereits den Klimanotstand ausgerufen, in mehr als 172 Kommunen (Kreise, Städte oder Gemeinden) wurden entsprechende Anträge eingereicht.
(Stand 5. November 2019. Quelle: Klimabündnis Hamm).

Die Kommunen sind nun mehr denn je gefordert, zu handeln und den Klimaschutz voranzubringen. Dazu brauchen sie Hilfestellung, die sie auch durch die EnergieAgentur.NRW erhalten können.

Wen kann die EnergieAgentur.NRW unterstützen?

Mitarbeiter der Kommunalverwaltungen, ob im Bau- oder Umweltdezernat, im Energie- oder Klimaschutzmanagement angesiedelt, und von gemeinnützigen Trägern dürfen sich an die EA.NRW wenden.

Was bietet die EnergieAgentur.NRW an Unterstützung und Hilfsmittel an?

(Auswahl der Angebote der EnergieAgentur.NRW für Kommunen):

Wir unterstützen im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums durch:

1. Initialberatung

  • Schwerpunkt Energiewandlung, -versorgung, -effizienz und Nutzung erneuerbarer Energien
  • Schwerpunkt Emissionsfreie Innenstadt
  • Schwerpunkt Finanzierungs- und Geschäftsmodelle
  • Projekte zum Nutzerverhalten

2. Vernetzung

  • Klimanetzwerker der EnergieAgentur.NRW als regionale Ansprechpartner
  • Green Club Index
  • European Energy Award

3. Information

  • Klimakonzept.NRW
  • Kommunale CO2-Bilanzierung
  • Rund.Brief Energie in Kommunen
  • Förder.Navi
  • Online-Handbuch Kommunaler Klimaschutz
  • Best-Practice-Datenbank KommEN
  • Weiterbildungsangebote wie Tagungen und Workshops

Initialberatung

Ob telefonisch oder vor Ort - Wir bieten Kommunen und öffentlichen Einrichtungen eine neutrale technische Initialberatung durch Experten der EnergieAgentur.NRW, u.a. zu den folgenden Schwerpunkten und Themen:

Schwerpunkt Energiewandlung, -versorgung, -effizienz und Nutzung erneuerbarer Energie

Kommunen erhalten Antworten auf ihre Anliegen rund um das kommunale Energiemanagement, die klimaneutrale Verwaltung, Wärmeversorgung, Energiekennwerte, bauphysikalische und rechtliche Anforderungen z.B. von Denkmälern, Innen- und Außenbeleuchtung, Gebäudeautomation, Energieeinkauf oder Lieferverträge in Sportstätten, Schwimmbädern, der Altenpflege, Wohnheimen, Kirchengemeinden, Tagungshäusern und kulturellen Gebäuden sowie Rechenzentren.

Schwerpunkt Emissionsfreie Innenstadt

Zur Senkung der kommunalen Luftschadstoffbelastung unterstützen wir Kommunen bei Projekten zur Elektromobilität, zu Mobilstationen, zum urbanen Wirtschaftsverkehr, zur Fahrrad- und Fußgängermobilität und Digitalisierung.

Schwerpunkt Finanzierungs- und Geschäftsmodelle

Finanzierungsmöglichkeiten sind das A und O für kommunale Projekte. Von Crowdfunding bis Contracting zeigen wir Wege zur Finanzierung auf. Und das auch für Schnittstellenthemen wie Ladesäulen-Contracting oder Stromvermarktung.

Projekte zum Nutzerverhalten

Schon kleine Änderungen beim Nutzerverhalten können in der Einrichtung viel Energie sparen. Wir sensibilisieren Mitarbeiter und unterstützen Energiesparwochen in Verwaltungsgebäuden, u.a. in Schulen.

Vernetzung

Wir bringen Akteure zusammen und kurbeln den Austausch an. Die Klimanetzwerker als Ansprechpartner für die Kommunen in der Region:

Die Klimanetzwerker sind in 12 Regionen des Landes angesiedelt und unterstützen die Regionen beim Umsetzen von Projekten, stoßen neue an und vernetzen Akteure und Multiplikatoren auch aus verschiedenen Sektoren vor Ort.

Möchten Sie wissen, welche kommunalen Netzwerke und Arbeitskreise rund um den Klimaschutz es bei Ihnen in der Region gibt? Wir haben begonnen, eine Übersicht zusammenzustellen.

Green Club Index

Der Green Club Index wird als Beratungsangebot und Auszeichnung für Energieeffizienz- und Klimaschutzaktivitäten in Kultur- und Eventspielstätten durchgeführt. Wir vernetzen Multiplikatoren und vor allem die kommunalen Klimaschutzbeauftragten und -manager.

European Energy Award

Die Zertifizierung European Energy Award ermöglicht ein kontinuierliches Qualitätsmanagement in den Handlungsfeldern Energieerzeugung und –nutzung. Die EA.NRW betreut die teilnehmenden Kommunen in NRW, organisiert die Auszeichnungsveranstaltung und den Austausch.

Information

Wir informieren mit Fachinhalten, bieten Handlungsleitfäden, berichten über aktuelle Entwicklung in Meldungen und geben eine Übersicht zu interessanten Veranstaltungen.

Klimakonzept.NRW

Das Portal KlimaKonzept.NRW unterstützt die Zielgruppe „andere öffentlichen Stellen“, wie sie in Paragraph 5 Klimaschutzgesetz des Landes NRW benannt sind, beim Entwickeln einer Klimastrategie. Mit dem Webtool "Klima.Bericht" lassen sich Energie- und CO2-Bilanzen in den Handlungsfeldern Gebäude und betriebliche Mobilität erstellen.

Kommunale CO2-Bilanzierung

Die EA.NRW unterstützt Kommunen bei den ersten Schritten im Prozess der CO2-Bilanzierung. Kommunen erhalten nützliche Leitfäden, Berechnungshilfen und einen Zugang zum Bilanzierungstool.

Der Rund.Brief Energie in Kommunen

Eine regelmäßige Fachinformation bietet der monatliche Rund.Brief. Von Leitfäden zu Fachveranstaltungen hin zu Fristen zur Antragstellung von Fördermitteln – Neuigkeiten liefert der Rund.Brief.

Das Förder.Navi der EnergieAgentur.NRW

Das Förder.Navi macht den Förderdschungel übersichtlich und listet dauerhaft angebotene Förderprogramme für etablierte Technologien auf Landes- und Bundesebene auf.

Das Online-Handbuch Kommunaler Klimaschutz

Das Handbuch stellt praktische Instrumente, Checklisten, Broschüren, Beispiele und Ideen zur Erstellung und Umsetzung von kommunalen Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen vor.

Die Best-Practice-Datenbank KommEN

Das Portal KommEN hat sich als Plattform für gute Praxisbeispiele etabliert und dokumentiert vorbildliche Lösungsansätze zu den Themen Energieeffizienz, Energieeinsparung und erneuerbare Energien.

Weiterbildungsangebote, wie Tagungen und Workshops

zu ausgewählten Schwerpunkten, beispielsweise zweimal jährlich ein dreitägiges Seminar zur Qualifizierung von Klimaschutzmanagern (in Kooperation mit der BEW).

Die Angebote der EnergieAgentur.NRW für Kommunen sind größtenteils unentgeltlich. Bitte sprechen Sie uns an, wir gehen auf Ihren Bedarf ein!

Dipl.-Ing. Christian Tögel
Leiter Energieanwendung, Klimaschutz in Kommunen und Regionen
EnergieAgentur.NRW
0202 2455234
toegel@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.