Klimaschutz

Der 24. Fachkongress Zukunftsenergien findet am 11.2.2020 in Essen statt.
Bild: EnergieAgentur.NRW

24. Fachkongress Zukunftsenergien zum Thema Smart Cities am 11. Februar 2020

Neu in der Mediathek: Warming Stripes NRW 2019

Neue Broschüre: Klimaneutrale Veranstaltungen

Die Sporthalle aus den 1950-er Jahren erstrahlt in neuem Glanz.
Foto: Gemeinde Wachtberg-Pech

Projekt des Monats Januar 2020: Sporthalle in Pech jetzt energieeffizient

/energiewirtschaft/24._fachkongress_zukunftsenergien
/klimaschutz/warming_stripes_nrw_barcode_des_klimawandels
/klimaschutz/neue_broschuere_klimaneutrale_veranstaltungen
/eanrw/sporthalle_in_pech__jetzt_energieeffizient
/klimaschutz/erstellung_einer_kommunalen_co2_bilanz
/mediathek/Video/mobilitaetstestwochen_fuer_betriebe_ein_plus_fuer_belegschaft_und_klimaschutz

Information

Beispiele für die Klimaneutralität von Unternehmen

Barmenia Versicherungen
Seit Ende 2010 verfolgen die Barmenia Versicherungen das Ziel, ab 2016 CO2-neutral zu wirtschaften. In den Jahren seit der Zielsetzung wurde verstärkt daran gearbeitet, das Umwelt- und Energiemanagement zu optimieren und die eigenen CO2-Emissionen zu senken. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Jährlich konnten 4.000 t CO2-Emissionen eingespart und auch die Verbräuche konnten deutlich reduziert werden. Darüber hinaus wirtschaftet die Barmenia seit 2016 an ihrem Wuppertaler Hauptsitz klimaneutral. Mit ihrem Umweltengagement wollen die Barmenia Versicherungen ein positives Signal für den Umweltschutz setzen. Daraus wurde eine freiwillige Selbstverpflichtung mit dem Ziel „CO2-Neutralität 2016“.

Provinzial Rheinland
Die Provinzial Rheinland hat sich das Ziel gesetzt, bis zum 175-sten Firmenjubiläum im Jahre 2011 die Klimaneutralität zu erreichen. Auf dem Weg dorthin hat das Unternehmen bereits deutliche Erfolge bei der Verringerung  Emissionen erzielt. So sanken in den Jahren 2004 bis 2007 sowohl der Strom- als auch der Erdgasverbrauch um rund 20 %. Zudem stellte die Provinzial Rheinland ihre Stromversorgung im Jahr 2008 komplett auf regenerativen Energien umgestellt. Die durch Dienstreisen verursachten CO2-Emissionen werden über externe Anbieter kompensiert.


KfW-Bankengruppe
Als erste deutsche Bank hat sich die KfW-Bankengruppe 2006 klimaneutral gestellt. Alle CO2-Emissionen, die durch den Betrieb der eigenen Gebäude und durch Dienstreisen der Mitarbeiter entstehen, werden kompensiert. Seit 2007 nutzt die KfW-Bankengruppe ausschließlich Ökostrom.

memo AG
Die memo AG, ein Versandhaus für umwelt- und sozialverträgliche Büroartikel bezieht bereits seit 2001 Ökostrom. Auch in den Bereichen Mobilität und Wärmeversorgung wurde die memo AG tätig: Sie richtete eine Bio-Diesel-Tankstelle für alle Firmenfahrzeuge ein, optimierte den Fuhrpark und installierte eine Holz-Hackschnitzel-Heizungsanlage. Alle verbliebenen Emissionen incl. Paketversand, Geschäftsreisen, Druck der Kataloge werden seit dem Jahr 2007 durch den Ankauf und die Stilllegung hochwertiger Zertifikate kompensiert.

Beispiele für klimaneutrale Produkte

Bernd Geschermann
Leiter Energieanwendung, Klimaschutz in Industrie und Gewerbe
EnergieAgentur.NRW
0202 2455214
geschermann@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.