Klimaschutz

Neu in der Mediathek: Warming Stripes NRW 2019

Neue Broschüre: Klimaneutrale Veranstaltungen

Mit einer zukunftsgerichteten Politik, bei der Klimaschutz und ein starker Wirtschaftsstandort Hand in Hand gehen, wird die Landesregierung in NRW Industrie, Wirtschaft und Kommunen dabei unterstützen, die Chancen der Transformation zu nutzen.
Foto: EnergieAgentur.NRW

Verschoben: Klimaschutzkongress des Landes NRW. Neuer Termin wird demnächst bekannt gegeben.

Die Sporthalle aus den 1950-er Jahren erstrahlt in neuem Glanz.
Foto: Gemeinde Wachtberg-Pech

Projekt des Monats Januar 2020: Sporthalle in Pech jetzt energieeffizient

/mediathek/Video/mobilitaetstestwochen_fuer_betriebe_ein_plus_fuer_belegschaft_und_klimaschutz
/klimaschutz/warming_stripes_nrw_barcode_des_klimawandels
/klimaschutz/neue_broschuere_klimaneutrale_veranstaltungen
/klimaschutz/nrw.klimaschutzkongress2020
/klimaschutz/erstellung_einer_kommunalen_co2_bilanz
/eanrw/sporthalle_in_pech__jetzt_energieeffizient

Information

Einführung Emissionshandel

Der europäische Handel mit Emissionsrechten basiert in seinen Grundzügen auf dem Kyoto-Protokoll von 1997 und der EU-Richtlinie zum Emissionshandel. Mittlerweile nehmen Anlagenbetreiber aus allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union am Emissions Trading Scheme (EU-ETS) teil. Damit unterliegen Anlagen der Energiewirtschaft und der energieintensiven Industrie (Eisen- und Stahlverhüttung, Kokereien, Raffinerien und Cracker, Zement- und Kalkherstellung, Glas-, Keramik und Ziegelindustrie, Papier- und Zelluloseproduktion, Chemie- und Aluminiumindustrie und der Luftverkehr) europaweit einer Emissionsbegrenzung.

Eine Einführung ins Thema bietet die Broschüre der EnergieAgentur.NRW:

Laufende dritte Handelsperiode (2013 – 2020)

In der bis zum Jahr 2020 laufenden dritten Handelsperiode des EU-ETS gilt eine Emissionsobergrenze von insgesamt 15,6 Milliarden Emissionsberechtigungen. Die Menge der Emissionsberechtigungen nimmt dabei jährlich um 1,74 % ab und sinkt im Mittel bezogen auf den Wert von 2,2 Milliarden Zertifikate (2010) um 38,3 Millionen. In den Jahren 2014 bis 2016 und seit dem Jahr 2019 werden zusätzlich Zertifikate in die Marktstabilitätsreserve überführt, um einen Überschuss (> 833 Millionen Zertifikate) abzubauen. In den Jahren 2014 bis 2016 waren dies insgesamt 900 Millionen Zertifikate.

Neue EU-Emissionshandels-Richtlinie und vierte Handelsperiode (2021 – 2030)

Seit 2018 gilt die neue EU-Emissionshandels-Richtlinie, deren Umsetzung das Bundeskabinett per Gesetzentwurf beschlossen hat. Mit der neuen Richtlinie wird der EU-ETS für die vierte Handelsperiode geregelt, die von 2021 bis 2030 gilt. Wesentlicher Kernpunkt dieser Richtlinie ist der stärkere Abbau des aufgelaufenen Zertifikateüberschusses bei gleichzeitiger Fortführung der kostenlosen Zuteilung von Emissionszertifikaten an die Industrie zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit. Darüber hinaus können die Mitgliedstaaten bei Kraftwerkstilllegungen weitere Emissionszertifikate löschen. So sollen diese zusätzlichen Emissionsminderungen nicht im Gesamtbudget des Emissionshandels untergehen.

Mit diesen und weiteren Maßnahmen soll sichergestellt werden, dass die im EU-ETS erfassten Industriezweige die Emissionen gegenüber dem Niveau von 2005 um 43 % senken. Dabei wird die Gesamtzahl der Emissionszertifikate ab 2021 um 2,2 % pro Jahr statt wie bisher um 1,74 % sinken. Bereits ab 2019 und bis 2023 wird sich die Menge der in die Marktstabilitätsreserve eingestellten Zertifikate auf 24 % der im Umlauf befindlichen Papiere verdoppeln, danach gilt wieder die Einstellungsrate von 12 %.

Die EnergieAgentur.NRW informiert Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, die vom EU-ETS erfasst werden, im Rahmen von Veranstaltungen und Veröffentlichungen zu Änderungen und Auswirkungen, die sich durch die vierte Handelsperiode (2021 – 2030) ergeben.

Rainer van Loon
Querschnittsthemen Klimaschutz & Energie
EnergieAgentur.NRW
0211 86642287
van.loon@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.

Newsletter-Abo

Tanken Sie jeden Mittwoch frische Infos und Energie!

x

 

Abmeldelink in jedem Newsletter. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Newletter