Klimaschutz » Kommunale CO2-Bilanzen

Kommunale CO2-Bilanzen

Methodik Empfehlungen

Im Rahmen des Projekts „Klimaschutz-Planer – Kommunaler Planungsassistent für Energie und Klimaschutz“ hat das ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH eine Empfehlungen zur Methodik der kommunalen Treibhausgasbilanzierung für den Energie- und Verkehrssektor in Deutschland entwickelt. Nach der sogenannte BISKO-Methodik (Bilanzierungssystem Kommunal) arbeitet auch der Klimaschutz-Planer. Ziel ist die Entwicklung einer Methodik, mit der eine einheitliche Berechnung kommunaler THG-Emissionen ermöglicht wird. Es werden Prinzipien und Berechnungsvorschriften sowie einheitliche Berechnungsfaktoren dargestellt.

Neben der methodischen Konsistenz ist Transparenz bei der Bilanzierung sowohl für die Berechnung als auch für die Datennutzung wichtig. Erst damit wird beim Vergleich von Bilanzen klar, auf welcher Datengrundlage die Bilanzen berechnet wurden und ob die Bilanzen auf Basis etwa gleicher Datenqualität basieren. Auf Basis der genannten Punkte leiten sich die Empfehlungen für zukünftige Regeln der kommunalen Treibhausgasbilanzierung ab.

Neben der BISKO-Methodik bietet der Klimaschutz-Planer auch eine Bilanzierungsmöglichkeit nach der IPCC- und LCA-Methodik.

Michael Müller
Energieanwendung, Klimaschutz in Kommunen und Regionen
EnergieAgentur.NRW
0211 86642286
michael.mueller@energieagentur.nrw

Güler Ebren
Energieanwendung, Klimaschutz in Kommunen und Regionen
EnergieAgentur.NRW
0202 2455270
ebren@energieagentur.nrw

Benjamin Foric
Energieanwendung, Klimaschutz in Kommunen und Regionen
EnergieAgentur.NRW
0202 24552174
foric@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.

Newsletter-Abo

Tanken Sie jeden Mittwoch frische Infos und Energie!

x

 

Abmeldelink in jedem Newsletter. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Newletter