Innovationsprojekt Klimaschutz
Klimaschutzprojekte mit besonderer Strahlkraft und besonders hohem Innovations-Niveau wurden und werden vom Land NRW als „Innovationsprojekt Klimschutz“ ausgezeichnet.

Projekte des Monats
Wenn es um Klimaschutz und erneuerbare Energien geht, sind Kommunen, Unternehmen und Bürger in NRW sehr aktiv. Eine Experten-Jury der EnergieAgentur.NRW kürt jeden Monat ein besonderes Klimaschutzprojekt und stellt dieses auf der Website vor.

Projekte aus Kommunen und Unternehmen
Die EnergieAgentur.NRW identifiziert im Zuge ihrer Arbeit für Nordrhein-Westfalen immer wieder vorbildliche Good-Practice Projekte. Die Experten der EnergieAgentur.NRW stehen nahezu täglich in Kontakt Akteuren aus Kommunen, Unternehmen, Ingenieur- oder Architektenbüros und vielen anderen Bereichen.
Ein Teil der Projekte aus dem kommunalen Bereich entstammen dem Projekt „KommEN NRW“, einem Projekt der EnergieAgentur.NRW von Kommunen für Kommunen. Die dargestellten Projekte werden von den Kommunen selbst dargestellt.

Rückschau

Von September 2016 bis März 2019 wurde das EFRE-geförderte Projekt „Zwischenpräsentation der KlimaExpo.NRW – die MitmachExpo“ durchgeführt.

kein Filter aktiv

Projekte

Sortieren nach:

1 - 25 von insgesamt 430 Projekten

Warendorf , Nordrhein-Westfalen - 2020

Energieeffizentes Modehaus über fünf Gebäude hinweg

Durch einen Häuserblock in der Innenstadt von Warendorf ziehen sich die Räume des Modehauses Ebbers e. K. auf acht Ebenen über fünf Gebäude hinweg, mehr als 3000 Quadratmeter ist die Verkaufsfläche groß. Der Inhaber des Traditionsunternehmens, Christoph Berger, und seine Mitarbeiter arbeiten seit 2014 daran, die Technik der Häuser zu vereinheitlichen und auf den technisch und energetisch neuesten Stand zu bringen - ein technisch komplexes und ungewöhnlich umfangreiches Projekt.

Kontakt

Modehaus Ebbers
Christoph Berger
Mnsterstrae 3
48231 Warendorf
Tel.: 0258 1784020

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Wesseling , Nordrhein-Westfalen - 2020

REFHYNE – Grüne Wasserstoffherstellung direkt vor Ort

Das REFHYNE-Projekt ist Vorreiter, um grünen Raffinerie-Wasserstoff zu erzeugen. Das Ziel dabei ist die Senkung von CO2 und NOx-Emissionen voranzubringen und Pionier für größere Anlagen zu sein.

Kontakt

Shell Rheinland Raffinerie
Dr. Frithjof Kublik
Senior Business Development Manager
Carel van Bylandtlaan 23
2596 HP, The Hague

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Hilden , Nordrhein-Westfalen - 2020

Ladepark der Zukunft am Hildener Kreuz

Zentral am Hildener Kreuz zwischen der A 3 und der A 46 gelegen entsteht derzeit der EU-weit größte Ladepark für Elektroautos. Kaum ein Ort verdeutlicht besser, dass der Strukturwandel in NRW in vollem Gange ist.

Kontakt

EnergieAgentur.NRW
Carl-Georg von Buquoy
Leiter Themengebiet Photovoltaik
Rostrae 92
40476 Dsseldorf
Tel.: 0211 86642249
E-Mail
E-Mail: buquoy@energieagentur.nrw

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Monheim am Rhein , Nordrhein-Westfalen - 2020

Autonom fahrende Linienbusse in Monheim am Rhein

Mit dem Flottenbetrieb autonom und rein elektrisch fahrender Linienbusse im 15-Minuten-Takt und deren Integration in ein vorhandenes Leitsystem sowie in den fließenden Verkehr wird in Monheim am Rhein der Weg zum automatisierten Fahren beschritten.

Kontakt

Niels Hauke
Projektmanager Monheim 4.0
Bereich Zentraler Service, Abteilung Informationstechnologie
Rathausplatz 2
40789 Monheim am Rhein
Tel. 02173 951-163

Johannes Thelen
Emissionsfreie Innenstadt/Elektromobilität
EnergieAgentur.NRW
Roßstraße 92
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 86642326

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Rhein-Sieg-Kreis , Nordrhein-Westfalen - 2020

Die Projektgruppe „Energie und Klima“ in der Region Rhein-Voreifel

Die Projektgruppe „Energie und Klima“ ist bereits seit 2007 in den sechs linksrheinischen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises (Bornheim, Swisttal, Meckenheim, Alfter Rheinbach, Wachtberg) bei Energie- und Klimathemen engagiert, in den ersten Jahren als „ILEK-Projektgruppe Energieeffizienz, Erneuerbare Energien und Klimaschutz“.

Kontakt

Prof. Dr. Hermann Schlagheck
Koordinator und Sprecher der
Rhein-Voreifel Projektgruppe „Energie und Klima“
Lessingstr. 38
53913 Swisttal
Tel. 02254-1877
H.Schlagheck@gmx.de

Sabine Schneider
Klima.Netzwerkerin im Regierungsbezirk Köln
EnergieAgentur.NRW
c/o Region Köln/Bonn e. V.
Rheingasse 11
50676 Köln
Tel.: 0151 18822601
sabine.schneider@energieagentur.nrw

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Klimaregion Rhein-Voreifel , Nordrhein-Westfalen - 2020

Das RVKe-Bike erobert die Klimaregion Rhein-Voreifel! E-Bike-Verleihsystem im ländlichen Raum

Einleitung

Die Frage, ob sich ein E-Bike Verleihsystem im ländlichen Raum mit relativ wenigen Ausleihstationen rentiert, lässt sich mittlerweile mit ja beantworten.

Als eines der ersten regionalen E-Bike Verleihsysteme in Deutschland wurde das RVK e-Bike im linksrheinischen Teil des Rhein-Sieg-Kreises und der Gemeinde Weilerswist im Kreis Euskirchen im Mai 2019 gestartet und hat Modellcharakter für andere Kommunen.

Kontakt

Sabine Schneider
Klima.Netzwerkerin im Regierungsbezirk Köln
EnergieAgentur.NRW
c/o Region Köln/Bonn e. V.
Rheingasse 11
50676 Köln
Tel.: 0151 18822601
sabine.schneider@energieagentur.nrw

Tobias Gethke
Interkommunaler Klimaschutzmanager
Klimaregion Rhein-Voreifel
Postanschrift: Rathausstraße 2
Besucheranschrift: Königstraße 25
53332 Bornheim
Tel.: 02222 945285
tobias.gethke@stadt-bornheim.de

Christian Seul
Abteilungsleiter Kommunikation / Intermodalität
Regionalverkehr Köln GmbH (RVK)
Theodor-Heuss-Ring 19-21
50668 Köln
Tel.: 0221 1637885
Christian.Seul@rvk.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Minden , Nordrhein-Westfalen - 2020

Carsharing „MindenGO“ in Minden

Die Stadt Minden stellt über eine Konzession öffentliche Parkflächen für ein Carsharing-Angebot zur Verfügung und unterstützt gemeinsam mit dem Carsharing-Anbieter eine nachhaltigere Mobilität mit MindenGO, damit weniger Autos unterwegs sind und langfristig CO2 eingespart wird.

Kontakt

Stadt Minden
Inna Sawatzki
Klimaschutzmanagerin, 5.25 Umwelt
Kleiner Domhof 17
32423 Minden
0571 89-650
i.sawatzki@minden.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Ratingen , Nordrhein-Westfalen - 2019

Karte der Klimaschutzaktivitäten in Ratingen

In der Karte „Klimaschutzaktivitäten in Ratingen“ werden verschiedene Projekte und Maßnahmen zum Klimaschutz in den Bereichen „Beratungsangebote“, „klimafreundliche Mobilität“, „erneuerbare Energien“, „Klimaanpassung“ und „energetische Gebäudesanierung“ digital zur Verfügung gestellt. (Zur Karte der Klimaschutzaktivitäten in Ratingen)

Kontakt

Elena Plank
Klimaschutzmanagerin
Lintorfer Str. 38
40878 Ratingen
Tel.: 02102 5506732
elena.plank@ratingen.de
http://www.klimaschutz-ratingen.de/

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Neuss , Nordrhein-Westfalen - 2018

Plange-Mühle: Blockheizkraftwerk auf Biogas-Basis

Durch vielfältige Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Nutzung der erneuerbaren Energie aus einem eigenen Blockheizkraftwerk (BHKW) hat die Plange-Mühle in Neuss in den vergangenen Jahren den Energieverbrauch deutlich reduzieren können.

Kontakt

Georg Plange ZN der PMG Premium Mhlen Gruppe GmbH & Co. KG
Jrgen  Plange
Tel.: 02131 27950
E-Mail
E-Mail: kontakt@plange.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Moers , Nordrhein-Westfalen - 2019

Solarpark Vinn – Natürliche Energiequelle inmitten der Stadt

Mitten in Moers hat ENNI mit dem Solarpark-Vinn nach mehrjähriger Planungs- und Genehmigungsphase 2019 die Energiewende zu den Moerser Bürgern gebracht. Die natürliche Energiequelle inmitten der Stadt macht die Energiewende für die Menschen spürbar und tagtäglich erlebbar.

Kontakt

Herbert Hornung
ENNI Energie & Umwelt Niederrhein GmbH
Uerdinger Straße 31
47441 Moers
Tel.: 02841 104102
hhornung@enni.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Köln , Nordrhein-Westfalen - 2018

LED-Licht für die Toom-Baumärkte

Die Bestandsbeleuchtung aller Toom-Baumärkte wurde auf LED-Technologie mit Tageslichtsteuerung umgerüstet; bei Neubauten wird von Anfang an mit dieser Technologie geplant.

Kontakt

toom Baumarkt GmbH
Christian Denzel
Humboldtstraße 140 – 144
51149 Köln

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Saerbeck , Nordrhein-Westfalen - 2017

Klimakommune Saerbeck – Eine Gemeinde auf dem Weg zur Klimaneutralität

Energiewende, Klimaschutz und Klimaanpassung ganz praktisch – dafür steht die Gemeinde Saerbeck im nördlichen Münsterland (NRW). Die 7.200-Einwohner-Kommune will bis zum Jahr 2030 den Umstieg auf regenerative Energie schaffen und ist auf einem guten Weg. Fünf Jahre nach dem Projektstart 2009 konnte das erste, äußerst symbolträchtige Etappenziel bereits erreicht werden: In Saerbeck wird ca. dreieinhalb Mal mehr regenerativer Strom erzeugt als insgesamt im Ort verbraucht wird.

Kontakt

Gemeinde Saerbeck
Ferrires-Str 11
48369 Saerbeck
Tel.: 02574 89202
E-Mail
E-Mail: klimakommune@saerbeck.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Köln , Nordrhein-Westfalen - 2019

KlimaTag im Kölner Zoo

Beim KlimaTag im Kölner Zoo werden an mehr als 20 Stationen Klimaschutzideen und Nachhaltigkeitsinitiativen von Partnern aus der Region einem breiten Publikum präsentiert. Die Verbindung von Klimaschutz und Tierwelt wird von Besuchern und Akteuren positiv aufgenommen.

Kontakt

Zoologischer Garten Kln
Ruth Dieckmann
Zoopdagogin
Riehler Strae 173
50735 Kln
Tel.: 0221 7785142
E-Mail
E-Mail: dieckmann@koelnerzoo.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Pulheim , Nordrhein-Westfalen - 2018

Radioprojekt Klimaschutz

Zusammen mit der Sinnersdorfer Grundschule Horionschule wurde von einer freien Journalistin ein Radioprojekt zum Thema Klimaschutz durchgeführt. Das Projekt beinhaltete eine allgemeine Einführung anhand geeigneter kindgerechter Literatur (z.B. Was ist Was?, Geolino, etc.) sowie drei Ausflüge im Stadtgebiet mit Interviewterminen.

Kontakt

Stadt Pulheim
Kai Egert
Alte Klner Str. 26
50259 Pulheim
Tel.: 02238 808468
E-Mail
E-Mail: kai.egert@pulheim.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Lichtenau , Nordrhein-Westfalen - 2018

Lichtenau E-Dorfauto - Kostenfrei mit Spaß dabei!

Die Stadt Lichtenau (11.500 Einwohner) und die 100% Tochter die Stadtwerke Lichtenau unterstreichen ihren Einsatz für die Elektromobilität jetzt nicht nur durch den Verleih von Elektrobikes, die Lichtenauer Bürgerinnen und Bürgern seit 2 Jahren an Wochenenden zur Verfügung gestellt werden, sondern seit dem 1. Mai 2018 auch durch die Nutzung eines E-Golf. Eine kurze telefonische Registrierung, das Vorzeigen des Führescheins und des Personalausweises und schon kann es emissions- und kostenfrei losgehen.

Kontakt

Günter Voß
Stadt Lichtenau
Klimaschutzmanager
Leihbühl 21
33165 Lichtenau
Tel. 05295 998843
voss@lichtenau.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Hagen , Nordrhein-Westfalen - 2019

Masterplan Nachhaltige Mobilität für die Stadt Hagen

Der Masterplan „Nachhaltige Mobilität für die Stadt Hagen“ stellt die Weichen für eine nachhaltige und emissionsärmere Mobilität in unserer Stadt. Er zeigt auf, welche Aktionen, Projekte und Maßnahmen kurz-, mittel- und langfristig umzusetzen sind, die für eine bessere Luft und für mehr Lebensqualität in unserer Stadt sorgen.

Kontakt

Stadt Hagen
Andreas Winterkemper
Manager fr Nachhaltige Mobilitt
Rathausstr. 11
58095 Hagen
Tel.: 02331 2074786
E-Mail
E-Mail: andreas.winterkemper@stadt-hagen.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Horn-Bad Meinberg , Nordrhein-Westfalen - 2019

Mit der Natur verbunden

Seit über 250 Jahren wird das Bad Meinberger Mineralwasser aus Quellen des Eggegebirges im südlichen Teutoburger Wald gewonnen. Die damit betraute Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen GmbH & Co. KG fühlt sich den Menschen und der Natur der Region verpflichtet und hat den Schutz des Klimas daher fest in der Unternehmensphilosophie verankert. Durch diverse Optimierungsmaßnahmen hat das Familienunternehmen seit 2013 insgesamt rund 4.500 Tonnen CO2 eingespart - und sich für die Zukunft weitere Klimaschutzziele gesetzt.

Kontakt

Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen GmbH&Co.KG
Volker Schlingmann
Am Waldstadion 1
32805 Horn-Bad Meinberg
Tel.: +49 5234 9009-24
E-Mail
E-Mail: volker.schlingmann@badmeinberger.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Ratingen , Nordrhein-Westfalen - 2018

Aktionswoche Nachhaltige Mobilität

Vom 16. bis 22. September 2018 nahm die Stadt Ratingen an der Europäischen Mobilitätswoche (EMW) teil. Eine Woche lang stand das Thema der nachhaltigen Mobilität im Mittelpunkt und wurde mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen begleitet.

Kontakt

Elena  Plank
Klimaschutzmanagerin der Stadt Ratingen
Lintorfer Str. 38
40878 Ratingen
Tel.: 02102-550-6732
E-Mail
E-Mail: elena.plank@ratingen.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Willebadessen , Nordrhein-Westfalen - 2018

Stadt Willebadessen – Der Weg zur Bioenergie-Kommune

Im Januar 2017 wurde Willebadessen als eine von drei Gewinner-Kommunen eines bundesweiten Wettbewerbs des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) als „Bioenergie-Kommune“ ausgezeichnet. Nachdem das Bundeslandwirtschaftsministerium in der Vergangenheit bereits mehrere Auszeichnungen an „Bioenergie-Dörfer“ vergeben hatte, wurde der Wettbewerb 2016 erstmals als „Wettbewerb Bioenergie-Kommunen“ ausgeschrieben, um gezielt auch größere Städte und Gemeinden in ländlichen Regionen anzusprechen. Der Weg der Stadt Willebadessen bis zur Anerkennung der Bemühungen aller Beteiligten um eine nachhaltige Energieversorgung, insbesondere der öffentlichen Gebäude, soll hier dargestellt werden.

Kontakt

Stadt Willebadessen
Ansgar Grawe
Abdinghofweg 1
34439 Willebadessen
Tel.: 05644 / 88-66
E-Mail
E-Mail: a.grawe@willebadessen.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Hille , Nordrhein-Westfalen - 2019

Bewusstseinsbildung für Energieerzeugung und –verbrauch

Verbraucher, die Ökostrom in eigenen Erneuerbaren Energien-Anlagen erzeugen und ihn teilweise oder ganz selbst nutzen, so genannte „Prosumer“, spielen eine wichtige Rolle bei der Ausgestaltung der Energiewende. Doch noch ist ihre Anzahl zu gering. Das Technikzentrum Minden-Lübbecke will dies ändern und wird zum „Energiedemonstrationshaus“, das Besucherinnen und Besucher über die verschiedenen Systeme der Energieerzeugung und des -verbrauchs informiert.

Kontakt

Technikzentrum Minden-Lbbecke e.V.
Karin Ressel
Fischerstadt 36
32479 Hille
Tel.: +49 5703 52051-2
E-Mail
E-Mail: ressel@technikzentrum-minden-luebbecke.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Wuppertal , Nordrhein-Westfalen - 2019

Nachhaltiges Schuhzubehör

Seit 127 Jahren produziert das Familienunternehmen Carl Klostermann und Söhne (CKS) Schuhzubehör und legt dabei auf Nachhaltigkeit insbesondere im Hinblick auf soziale Aspekte wie Standorttreue und Mitarbeiterverantwortung großen Wert. Aber auch seiner ökologischen Verantwortung ist der Wuppertaler Schnürsenkelhersteller sich bewusst und trägt nicht nur durch Maßnahmen zur Energieeffizienz im Betrieb, sondern auch durch die Entwicklung nachhaltiger Produkte zum Klimaschutz bei. Perspektivisch sollen zudem die Verpackungen für den Produktversand nachhaltiger werden.

Kontakt

Carl Klostermann Shne
Jutta Platz
Clarenbachstr. 10
42277 Wuppertal
Tel.: +49 202 25258-34
E-Mail
E-Mail: jutta.platz@cks-schuhsenkel.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Ibbenbüren , Nordrhein-Westfalen - 2019

Innovationen aus Weizen

Bei Crespel & Deiters dreht sich alles um Weizen: Das Familienunternehmen aus dem westfälischen Ibbenbüren ist einer der bundesweit größten Hersteller von Weizenstärke und Weizenproteinen und einer der führenden Spezialisten für maßgeschneiderte, weizenbasierte Produkte in Europa. Die Zerlegung von Weizenmehl in seine Bestandteile ist ein energieintensiver Prozess. Nachhaltiges und umweltverträgliches Handeln ist fest in der Firmenphilosophie verankert. Das mittelständische Industrieunternehmen arbeitet daher kontinuierlich daran, seinen spezifischen Energiebedarf zu reduzieren und den Ressourceneinsatz zu senken.

Kontakt

Crespel & Deiters GmbH & Co. KG
Jan-Oliver Hense
Groner Allee 76
49479 Ibbenbren
Tel.: +49 5451 5000-219
E-Mail
E-Mail: Jan-Oliver.Hense@crespel-deiters.com

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Troisdorf , Nordrhein-Westfalen - 2019

Klimafreundlicher Energieversorger aus dem Rheinland

Klima- und Umweltschutz sind bei den Stadtwerken Troisdorf fest verankerte Bestandteile des Unternehmensleitbildes. Projekte zum Umwelt- und Klimaschutz werden dabei konsequent gefördert, entwickelt und umgesetzt: Für die Kunden kommt nur Ökostrom aus der Steckdose, der Ausbau von Erneuerbaren Energien wird mit eigenen Anlagen gefördert und das Unternehmen setzt verstärkt auf den Ausbau von Elektromobilität und der Ladeinfrastruktur in Troisdorf.

Kontakt

Stadtwerke Troisdorf
Andr Baade
Poststr. 105
53840 Troisdorf
Tel.: +49 2241 888680
E-Mail
E-Mail: BaadeA@stadtwerke-Troisdorf.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Köln , Nordrhein-Westfalen - 2019

Wiederverwerten, recyceln, Ressourcen schonen

Die Emmaus Gemeinschaft Köln bietet bedürftigen Menschen die Möglichkeit, Teil einer Gemeinschaft zu werden, in der sie leben, arbeiten und helfen können. Gemeinsam holen sie Möbel, Kleidung und Hausrat im Rahmen von Haushaltsauflösungen kostenlos ab und sammeln diese. Anschließend verkaufen sie die Waren in Gebrauchtwarenhäusern weiter. Dabei spielt neben den sozialen Aspekten auch der Nachhaltigkeitsgedanke bei Emmaus eine zentrale Rolle.

Kontakt

Emmaus Gemeinschaft eV
Rolf Eischeid
Geestemnder Str. 42
50735 Kln
E-Mail
E-Mail: nc-eischero@netcologne.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt

Wetter (Ruhr) , Nordrhein-Westfalen - 2019

Treiber für die Energiewende von unten

Schon heute zählen Energiegenossenschaften mit Privateigentümern zu der größten Eigentümergruppe an der installierten Leistung der Erneuerbaren Energie in Deutschland und nehmen dadurch eine besondere Rolle für die Energiewende ein. So auch die BEG-58 aus Wetter im Ruhrgebiet. Sie gehört zu den größten Energiegenossenschaften in NRW, ist privat initiiert und wird ehrenamtlich getragen. Mit ihrer Arbeit nimmt sie eine Vorreiterrolle ein. Sie greift auf neue und wenig verbreitete Konzepte für Energiegenossenschaften zu und setzt sich mit deren Herausforderungen auseinander. Gleichzeitig baut die BEG-58 ihre Kapazität kontinuierlich weiter aus.

Kontakt

Die BrgerEnergieGenossenschaft eG
Rolf Weber
Gustav-Vorsteher-Str. 20
58300 Wetter (Ruhr)
Tel.: 02335 5279
E-Mail
E-Mail: rolf.weber@beg-58.de

zur Merkliste hinzufügen

 

zur Route hinzufügen

zum Projekt