Innovationsprojekt Klimaschutz
Klimaschutzprojekte mit besonderer Strahlkraft und besonders hohem Innovations-Niveau wurden und werden vom Land NRW als „Innovationsprojekt Klimschutz“ ausgezeichnet.

Projekte des Monats
Wenn es um Klimaschutz und erneuerbare Energien geht, sind Kommunen, Unternehmen und Bürger in NRW sehr aktiv. Eine Experten-Jury der EnergieAgentur.NRW kürt jeden Monat ein besonderes Klimaschutzprojekt und stellt dieses auf der Website vor.

Projekte aus Kommunen und Unternehmen
Die EnergieAgentur.NRW identifiziert im Zuge ihrer Arbeit für Nordrhein-Westfalen immer wieder vorbildliche Good-Practice Projekte. Die Experten der EnergieAgentur.NRW stehen nahezu täglich in Kontakt Akteuren aus Kommunen, Unternehmen, Ingenieur- oder Architektenbüros und vielen anderen Bereichen.
Ein Teil der Projekte aus dem kommunalen Bereich entstammen dem Projekt „KommEN NRW“, einem Projekt der EnergieAgentur.NRW von Kommunen für Kommunen. Die dargestellten Projekte werden von den Kommunen selbst dargestellt.

Rückschau

Von September 2016 bis März 2019 wurde das EFRE-geförderte Projekt „Zwischenpräsentation der KlimaExpo.NRW – die MitmachExpo“ durchgeführt.

Iserlohn, Nordrhein-Westfalen - 2020

Eine Pumpe als Turbine im Trinkwassernetz in Iserlohn

Der bis zu 4.000 Kubikmeter fassende Hochbehälter dient vorrangig der Trinkwasserversorgung von Letmathe, durch den Einbau eine Pumpe-als-Turbine (PAT) wird die Energie aus dem Wassertransport zur Stromerzeugung genutzt.

Das aus dem Iserlohner Wasserwerk kommende Trinkwasser fließt vom Hochbehälter Steltenberg hinunter nach Ostfeld. Der Höhenunterschied von etwa 57 Metern wird nun für die Energierückgewinnung genutzt.

Die Stromerzeugung findet jeweils statt, wenn der Hochbehälter befüllt wird. Anstatt die kinetische und potentielle Energie des Wasser durch ein Ventil zu vernichten, wird sie mit Hilfe einer Turbine in Strom umgewandelt.

Das Trinkwasser fließt durch eine als Turbine umgebaute Pumpe mit Asynchronmotor, der als Generator eine Leistung von 6 KW aufweist. Der klimaneutrale Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist. Derweil gelangt das Wasser nach dem Passieren der Turbine völlig unbeeinträchtigt in den Hochbehälter. Für diese innovative Technologie zur ökologischen Stromerzeugung haben die Stadtwerke rund 15.000 Euro investiert. Die Kosten sollen durch die vorgenommene Stromgewinnung innerhalb von fünf Jahren refinanziert sein.
 
Aufs Jahr gerechnet soll eine Energieausbeute von etwa 27.000 kWh erreicht werden. Dies entspricht etwa dem jährlichen Bedarf von bis zu zehn Einfamilienhäusern.

Kontakt

Stefan Prott
EnergieAgentur.NRW
Leiter Themengebiet Wasserkraft
Haus Düsse 2
59505 Bad Sassendorf
Tel.: 02945 989189
E-Mail
E-Mail: prott@energieagentur.nrw

Veröffentlichung

Stand: 2020
Start: 2008/2009

Standort

Kreis: Märkischer Kreis
Region: Südwestfalen
Reg.-Bez.: Arnsberg

Kontakt

Stadtwerke Iserlohn GmbH
Ingo Marks
Stefanstraße 4–8
58638 Iserlohn
Tel.: 02371 8071420
i.marks@stadtwerke-iserlohn.de

Selbsteinschätzung