Geothermie

Information

Innovatives Erdwärmetestfeld am Energiezentrum Willich

Das Energiezentrum Willich EZ:W führt bereits im zwölften Jahr wöchentliche Bürgerberatungen zum Thema oberflächennahe Geothermie durch. Im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Willich hat sich rund um Beratungsangebot des EZ:W ein Netzwerk aus Planern, Handwerkern und Partner aus Forschung und Industrie weit über die Stadtgrenzen hinaus etabliert. Die Partnerunternehmen des Energiezentrums betreiben auf dem Parkplatz des Energiezentrums ein Erdwärmesondentestfeld.

Das Energiezentrum Willich befindet sich im Gründerzentrum der Stadt Willich im Gewerbepark Stahlwerk Becker. Das Gebäude stammt aus der Gründerzeit. Die fälschliche Annahme, dass die Kombination aus Wärmepumpe und Erdwärmesonden nur in Neubauten funktioniert haben die Willicher hier schon lange widerlegt.

Die rein geothermisch beheizte Ausstellung des Energiezentrums zeigt verschiedene Wärmepumpen und Niedertemperatur-Heizsysteme im Einsatz. Neben der Fußbodenheizung sind unter anderem eine Wandheizung und verschiedene Tieftemperatur-Heizkörper im Einsatz. 

Auf Seite der Erd-Wärmequelle können die Betreiber des EZ:W dank des Testfeldes ebenfalls aus dem vollen schöpfen. Das EZ:W verfügt über 9 Erdwärmesonden mit einer Gesamtsondenlänge von 270 m. 

Dabei ist jede der neun installierten Sonden anders. Um unterschiedliche Sondenkonfigurationen vergleichen zu können, wurden drei unterschiedliche Sondentypen mit drei unterschiedlichen Verfüllbaustoffen kombiniert. Verbaut wurden 40 mm Einfach-u-Sonden, 32er Duplex-Sonden sowie Koaxial-Sonden mit einem Außendurchmesser von 140 mm. Je eine der unterschiedlichen Sonden wurde mit Tonpellets, eine mit einem nicht thermisch verbesserten und eine mit einem hochwärmeleitfähigen Verfüllbaustoff eingebaut.

Alle Vor- und Rückläufe, sowohl sondenseitig als auch heizungsseitig wurden mit Messtechnik ausgestattet, die eine qualifizierte Überwachung der Energieströme ermöglichen. Je drei Sonden (Einfach-U, Duplex, KOAX) sind an je eine Wärmepumpe mit jeweils 6 kW Heizleistung angeschlossen. Durch Zu- und Abschaltung der einzelnen Wärmepumpen ergeben sich umfangreiche Möglichkeiten zur Erforschung der verschiedenen Systeme.

Das als Demonstrations- und Forschungsprojekt eingerichtete Erdwärmesondentestfeld wurde über mehrere Jahre öffentlichkeitswirksam im Rahmen der jährlich gemeinsam mit der Energieagentur NRW veranstalteten Willicher Praxistage installiert und weiterentwickelt.

Das Testfeld steht Interessierten aus Industrie und Forschung zur Durchführung von Versuchen und Studien offen. Bisher wurden eine Bachelorarbeit in Zusammenarbeit mit der Hochschule Niederrhein und eine Masterarbeit in Zusammenarbeit mit der Hochschule Darmstadt am Testfeld realisiert.

Interessierte Besucher und neue Partner sind im Energiezentrum Willich willkommen. Terminvereinbarungen sind unter beratung@energiezentrum-willich.de möglich.

Newsletter-Abo

Tanken Sie jeden Mittwoch frische Infos und Energie!

x

 

Abmeldelink in jedem Newsletter. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Newletter