Gebäude » 100 Klimaschutzsiedlungen

/gebaeude/netzwerktreffen_energieeffizientes_und_solares_bauen2019
/gebaeude/klimaschutzsiedlungen/koelner_stegerwaldsiedlung_ist_87._klimaschutzsiedlung_nordrhein-westfalens
https://www.energieagentur.nrw/gebaeude/klimaschutzsiedlungen/einweihung_der_zweiten_klimaschutzsiedlung_in_kleve?l=1
/gebaeude/klimaschutzsiedlungen/neuen_broschuere_100_klimaschutzsiedlungen_in_nrw

Information

Klimaschutzsiedlung Wuppertal, Alte Dorfstraße

Entwurf, Straßenansicht von Südwesten.
Quelle: Isa Berisha, Architekt, Mülheim
Entwurf, Straßenansicht von Südwesten.
Quelle: Isa Berisha, Architekt, Mülheim

Lageplan.
Quelle: Isa Berisha, Architekt, Mülheim
Lageplan.
Quelle: Isa Berisha, Architekt, Mülheim
Standort

Die Alte Dorfstraße befindet sich in zentraler Lage im Stadtteil Sonnborn. Alle Nahversorgungseinrichtungen sind fußläufig innerhalb von 10 Minuten zu erreichen. Die ursprünglich auf dem Grundstück befindliche Schule wurde seit langer Zeit nicht mehr als Schulstandort genutzt und daher vor vier Jahren abgerissen.

Die Realisierung der Klimaschutzsiedlung erfolgt durch eine Eigentümer-Nutzergenossenschaft. Mit dem Projekt soll eine Mischung aus Eigentum und Miete, von Jung und Alt und unterschiedlichen Einkommensverhältnissen realisiert werden.

Entwurf, Gartenansicht von Nordwesten.
Quelle: Isa Berisha, Architekt, Mülheim
Entwurf, Gartenansicht von Nordwesten.
Quelle: Isa Berisha, Architekt, Mülheim
Städtebau / Architektur

Das als Klimaschutzsiedlung geplante Genossenschaftsprojekt soll drei Baukörper umfassen, von denen der mittlere und der östliche mit jeweils ca. 20 Wohnungen den ersten Bauabschnitt bilden sollen. In dem östlichen Gebäude sollen auch Gemeinschaftsflächen untergebracht werden. Auf dem mittleren Gebäude ist ein Dachgarten zur gemeinschaftlichen Nutzung geplant. Die Wohnungsgrößen sind so ausgelegt, dass sowohl für Einzelpersonen als auch für Paare und für Familien mit Kindern passende Grundrisse angeboten werden können. Alle Wohnungen sind barrierefrei über die Tiefgarage zu erreichen. In dieser werden neben besonders breit ausgelegten Stellplätzen auch Ladestationen für Elektrofahrzeuge vorgesehen.
Die zur Nordseite gelegenen Wohnräume erhalten schräg ausgestellte Fenster, um auch auf dieser Seite eine möglichst große Besonnung zu realisieren.

Energetisches Konzept

Alle Gebäude werden im Passivhausstandard errichtet. Die Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung sind wohnungsweise geplant. Die Beheizung erfolgt vorwiegend über die Zuluft. In den Bädern werden zusätzliche Heizkörper installiert. Die Wärmeerzeugung erfolgt über zwei zentrale Holzpelletkessel, die im mittleren Gebäude untergebracht werden. Zur Unterstützung wird eine thermische Solaranlage mit Vakuumröhrenkollektoren eingesetzt. Um die Leitungsverluste gering zu halten, wird in jedem Gebäude ein Speicher vorgesehen. Zur Warmwasserbereitung werden in den Wohnungen Frischwasserstationen installiert.

Möglicherweise kommt zusätzlich PV in Form von Mieterstrom zum Einsatz. Die Anlagen könnten von einer Energiegenossenschaft errichtet und betrieben werden.

Karte

Karte hergestellt aus OpenStreetMap-Daten, Lizenz: Open Database License (ODbL)
Karte hergestellt aus OpenStreetMap-Daten, Lizenz: Open Database License (ODbL)

Merkmale der Siedlung
Standort Wuppertal-Sonnborn, Alte Dorfstraße
Projektart Neubau, Genossenschaftsprojekt
Anzahl der Wohneinheiten 68 Wohnungen
Gebäudetypen 4 Mehrfamilienhäuser, viergeschossig
Energetisches Konzept
Wärmedämmstandard Passivhaus-Standard (max. 15 kWh/m²a)
Lüftung dezentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung
Heizung und Warmwasser Zentrale Holzpelletheizung mit Unterstützung durch Solarthermie
Zeitverlauf
20.6.2017 Vergabe des Status Klimaschutzsiedlung
2018 Baubeginn geplant
Projektbeteiligte

Herr Andreas Gries
Leiter Netzwerk Energieeffizientes und solares Bauen
EnergieAgentur.NRW
Telefon: 0211 8664217
gries@energieagentur.nrw

Frau Gabi Siedentop
Netzwerk Energieeffizientes und solares Bauen
EnergieAgentur.NRW
Telefon: 0211 8664219
siedentop@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.