Gebäude » 100 Klimaschutzsiedlungen

/gebaeude/netzwerktreffen_energieeffizientes_und_solares_bauen2019
/gebaeude/klimaschutzsiedlungen/koelner_stegerwaldsiedlung_ist_87._klimaschutzsiedlung_nordrhein-westfalens
https://www.energieagentur.nrw/gebaeude/klimaschutzsiedlungen/einweihung_der_zweiten_klimaschutzsiedlung_in_kleve?l=1
/gebaeude/klimaschutzsiedlungen/neuen_broschuere_100_klimaschutzsiedlungen_in_nrw

Information

Klimaschutzsiedlung Moers (Bestandssanierung)

Perspektive (Entwurf).
Quelle: Vivawest Wohnen GmbH / Stadtbildplanung Dortmund GmbH
Perspektive (Entwurf).
Quelle: Vivawest Wohnen GmbH / Stadtbildplanung Dortmund GmbH

Lageplan mit Markierung der Klimaschutzsiedlung.
Quelle: Vivawest Wohnen GmbH / Stadtbildplanung Dortmund GmbH
Lageplan mit Markierung der Klimaschutzsiedlung.
Quelle: Vivawest Wohnen GmbH / Stadtbildplanung Dortmund GmbH
Standort

Die Klimaschutzsiedlung ist Teil des Quartiers Eicker Wiesen mit insgesamt 614 Wohnungen. Sie liegt nordöstlich der Moerser Innenstadt im Stadtteil Rheinkamp und besteht aus 15 Mehrgeschossbauten aus den 70er Jahren. Die verkehrliche Anbindung über die A42 und A57 ist gut, über eine Buslinie können die Innenstadt und weitere Bereiche erreicht werden. Einkaufsmöglichkeiten sowie Schulen und Kindergärten sind fußläufig erreichbar.

Städtebau / Architektur

Die Klimaschutzsiedlung besteht aus vier verschiedenen Gebäudetypen: sieben neungeschossigen Punkthäusern, vier sechsgeschossigen Punkthäusern (4-Spänner), einem sechsgeschossigen Punkthaus (3-Spänner) und drei viergeschossigen Häusern als Gebäudezeile.

Im Rahmen der Sanierung soll nicht nur die Energieeffizienz verbessert werden, sondern es sind auch umfassende weitere Maßnahmen zur Wohnwertverbesserung vorgesehen. Dazu gehören neben der Sanierung und teilweise Neuerrichtung von Aufzügen und der Erneuerung der Bäder auch teilweise Grundrissänderungen, so dass der Anteil von 2- und 4-Zimmer-Wohnungen gegenüber den zurzeit vorherrschenden 3-Zimmer-Wohnungen erhöht werden kann. Weiterhin werden die Barrieren nicht nur in den Gebäuden, sondern auch im Außenbereich reduziert und das gesamte Wohnumfeld aufgewertet. Dies geschieht z.B. auch durch ein Farbkonzept, das für die gesamte Siedlung entwickelt worden ist. Die Gebäude des Quartiers, die nicht im Bereich der Klimaschutzsiedlung liegen, da sie bereits vor einiger Zeit saniert wurden, werden optisch überarbeitet und an das Farbkonzept angepasst. Alle Wege und Plätze im Inneren des Quartiers werden mit Beleuchtungs- und Orientierungskonzepten komplett überarbeitet.

Mit dem Prozess der Quartiersentwicklung „Eicker Wiesen“ beteiligte sich die Vivawest Wohnen GmbH am „Audit generationengerechtes Wohnen im Quartier“, das vom NRW-Bauministerium, der NRW.BANK, dem Verein Familiengerechte Kommune e.V., dem Verband der Wohnungswirtschaft Rheinland und Westfalen (VdW) sowie der Bertelsmann Stiftung initiiert wurde. Am 8. November 2017 wurde das Zertifikat verliehen.

Energetisches Konzept

Es ist eine umfassende Dämmung der Gebäudehüllen geplant. In allen Gebäuden werden neue Fenster mit Dreischeibenverglasung eingesetzt. Der mittlere Wärmedurchgangskoeffizient wird 0,31 W/m²K erreichen. Das Lüftungskonzept sieht konventionelle Fensterlüftung und Abluftanlagen in den WCs und Bädern vor. Auch die Haustechnik wird energieeffizient modernisiert. Die derzeitige Versorgung über direkte Fernwärme in jeder Wohnung für die Heizung und elektrische Durchlauferhitzer für die Warmwasserbereitung wird durch eine hausweise zentrale Fernwärmeversorgung mit Pufferspeichern für Heizung und Warmwasser sowie Wohnungsstationen für das Warmwasser ersetzt. Die CO2-Grenze für Bestandssanierungen mit einem A/V-Verhältnis < 0,5 m-1 von 12 kg/m²a wird eingehalten.

Karte

Lage der Siedlung.
Quelle: Land NRW (2017) - Lizenz dl-de/by-2-0 (www.govdata.de/dl-de/by-2-0)
Lage der Siedlung.
Quelle: Land NRW (2017) - Lizenz dl-de/by-2-0 (www.govdata.de/dl-de/by-2-0)

Merkmale der Siedlung
Standort Moers, Eicker Wiesen
Projektart Bestandssanierung
Anzahl der
Wohneinheiten
374 Mietwohnungen
Gebäudetypen Mehrfamilienhäuser
Energetisches Konzept
Wärmedämmstandard Dämmung auf KfW55-Standard
Heizung und Warmwasser Fernwärme Niederrhein
Zeitverlauf
7.2.2018 Vergabe des Status Klimaschutzsiedlung NRW
Frühjahr 2018 Baubeginn 1. BA
Ende 2020 Fertigstellung 3. BA geplant
Projektbeteiligte

Herr Dipl.-Ing. Andreas Gries
Leiter Themengebiet Wärme, Gebäude / Leiter Netzwerk Energieeffizientes und solares Bauen
EnergieAgentur.NRW
0211 8664217
gries@energieagentur.nrw

Frau Dipl.-Ing. Gabi Siedentop
Themengebiet Wärme, Gebäude
EnergieAgentur.NRW
0211 8664219
siedentop@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.