Gebäude » 100 Klimaschutzsiedlungen

/gebaeude/93_klimaschutzsiedlungen_fuer_17.000_menschen_in_nrw
/gebaeude/klimaschutzsiedlungen/koelner_stegerwaldsiedlung_ist_87._klimaschutzsiedlung_nordrhein-westfalens
/eanrw/projekt_des_monats_september_2019
/gebaeude/klimaschutzsiedlungen/neuen_broschuere_100_klimaschutzsiedlungen_in_nrw

Information

Klimaschutzsiedlung Köln-Westhoven

Straßenansicht 1. Bauabschnitt von Südosten.
Quelle: EnergieAgentur.NRW
Straßenansicht 1. Bauabschnitt von Südosten.
Quelle: EnergieAgentur.NRW

Luftbild von Südwesten.
Quelle: Energieagentur.NRW
Luftbild von Südwesten.
Quelle: Energieagentur.NRW
Standort

Im Kölner Stadtteil Westhoven, ca. 7 km südöstlich der Innenstadt befindet sich die sogenannte Vogelsiedlung. In diesem Siedlungsbereich wurden nach dem Krieg in einfachster Bauweise Wohnungen errichtet, die jetzt nach und nach durch zeitgemäße Neubauten ersetzt werden. Das Grundstück der Klimaschutzsiedlung an der Amselstraße befindet sich in direkter Nähe zur Stadtbahnlinie. Der Rhein ist ebenfalls fußläufig zu erreichen. Kindergärten, Schulen und Nahversorgungseinrichtungen sind in der Nähe vorhanden.

1. Bauabschnitt, Ansicht von Nordwesten.
Quelle: EnergieAgentur.NRW
1. Bauabschnitt, Ansicht von Nordwesten.
Quelle: EnergieAgentur.NRW
Städtebau / Architektur

Auf dem Grundstück wurden sechs winkelförmige Gebäude errichtet, deren Hauptfassaden nach Südwesten und Südosten ausgerichtet sind, so dass der größte Teil der Wohnräume zur Sonne orientiert ist.

Zwischen den baugleichen Gebäudekörpern befinden sich Grünzüge, in denen auch der alte Baumbestand erhalten geblieben ist. Die Häuser sind dreigeschossig mit Staffelgeschoss erstellt worden und umfassen jeweils 14 Wohnungen mit 60-105 m². Jede der insgesamt 84 Wohnungen verfügt über eine Terrasse oder einen Balkon. Im Bereich des Staffelgeschosses befinden sich Dachterrassen. Die Grundrisse sind u.a. von offenen Küchen und einer barrierefreien Erschließung mit Aufzügen geprägt.

Außerdem wurde eine Erdgeschosswohnung rollstuhlgerecht erstellt. Zwei Tiefgaragen verbinden jeweils drei Gebäude und stellen PKW- und Fahrradstellplätze zur Verfügung. Die Wohnungszuschnitte wurden dabei bedarfsorientiert für Senioren, Paare und junge Familien entwickelt.

2. Bauabschnitt von Süden, Frühjahr 2016.
Quelle: EnergieAgentur.NRW
2. Bauabschnitt von Süden, Frühjahr 2016.
Quelle: EnergieAgentur.NRW
Energetisches Konzept

Die Gebäude wurden im Dreiliter-Standard errichtet und haben zentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Auf vier der sechs Gebäude wurden auf den Flachdächern solarthermische Anlagen mit einer Kollektorfläche von insgesamt 230 m² errichtet. Damit sollen 60 % der Warmwasserbereitung und 10 % des Heizwärmebedarfs gedeckt werden. Zusätzlich werden zur Wärmeerzeugung zwei 40 kW Holzpelletkessel eingesetzt. Die Wärme wird über ein Zwei-Leiter-Netz in die Wohnungen verteilt.

Karte

Karte hergestellt aus OpenStreetMap-Daten, Lizenz: Open Database License (ODbL)
Karte hergestellt aus OpenStreetMap-Daten, Lizenz: Open Database License (ODbL)

Merkmale der Siedlung
Standort Köln-Westhoven, Amselstraße
Projektart Neubau
Anzahl der Wohneinheiten 84 Wohneinheiten in zwei Bauabschnitten
Gebäudetypen
 
Sechs Mehrfamilienhäuser, dreigeschossig mit Staffelgeschoss,
Wohnungen 60-105 m², 1. BA: 3.400 m² Wohnfläche
Energetisches Konzept
Wärmedämmstandard 3-Liter-Standard (max. 35 kWh/m²a)
Lüftung zentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung
Heizung und Warmwasser zentrale Holzpelletheizung mit Unterstützung durch Solarthermie
Zeitverlauf
28.9.2011 Vergabe des Status Klimaschutzsiedlung
1. BA Ende 2011,
2. BA Ende 2014
Baubeginn
 
1. BA: Mitte 2013,
2. BA: Mitte 2016
Fertigstellung
 
Projektbeteiligte

Dipl.-Ing. Andreas Gries
Leiter Themengebiet Wärme, Gebäude / Leiter Netzwerk Energieeffizientes und solares Bauen
EnergieAgentur.NRW
0211 8664217
gries@energieagentur.nrw

Dipl.-Ing. Gabi Siedentop
Themengebiet Wärme, Gebäude
EnergieAgentur.NRW
0211 8664219
siedentop@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.