Gebäude » 100 Klimaschutzsiedlungen

/gebaeude/93_klimaschutzsiedlungen_fuer_17.000_menschen_in_nrw
/gebaeude/klimaschutzsiedlungen/koelner_stegerwaldsiedlung_ist_87._klimaschutzsiedlung_nordrhein-westfalens
/eanrw/projekt_des_monats_september_2019
/gebaeude/klimaschutzsiedlungen/neuen_broschuere_100_klimaschutzsiedlungen_in_nrw

Information

Klimaschutzsiedlung Hilden

Ansicht von Süden
Quelle: Jankowski Bürgener Architekten Stadtplaner PartmbB, Köln
Ansicht von Süden
Quelle: Jankowski Bürgener Architekten Stadtplaner PartmbB, Köln

Standort

Die Klimaschutzsiedlung wird als Mehrgenerationen-Wohnprojekt unter dem Dach der Ko-Operativ eG NRW entwickelt, die vor drei Jahren als Dachgenossenschaft gegründet wurde. Ihr Ziel ist die Unterstützung von Initiativen und Projekten für eine soziale Wohnraumversorgung.

Das Grundstück für das Wohnprojekt liegt direkt nördlich der B 228, ca. zwei Kilometer westlich der Stadtmitte. Eine Grundschule und eine Kita sind in unmittelbarer Nähe, eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Grundstück. Auch Einkaufsmöglichkeiten sind fußläufig zu erreichen. Das Grundstück wird in Erbpacht von der katholischen Kirchengemeinde übernommen.

Lage- und Freiflächenplan
Quelle: Wündrich Landschaftsarchitekten, Düsseldorf
Lage- und Freiflächenplan
Quelle: Wündrich Landschaftsarchitekten, Düsseldorf

Städtebau / Architektur

Es sind drei Gebäudeflügel mit insgesamt 2.100 m² Wohnfläche geplant. Diese verteilen sich auf 28 Wohnungen, davon 40 % öffentlich gefördert, und einen Gemeinschaftsraum. Im Erdgeschoss wird auch ein großer Fahrradraum eingerichtet. Die Wohnungen weisen Größen zwischen 49 und 141 m² auf. Die Häuser werden in ökologischer Holzrahmenbauweise erstellt.

Die Erschließung erfolgt über Laubengänge vom Innenhof aus. Dieser wird durch transparente Wände zwischen den Baukörpern nach Süden und Osten gegen Lärm abgeschirmt. Über einen Aufzug sind alle Wohnungen und der Keller barrierefrei zu erreichen.

Für den Innenhof sind Bereiche zum Spielen, zum Gärtnern und zum Grillen vorgesehen, die Gartenbereiche sollen nicht durch Zäune o.Ä. abgegrenzt werden. Alle Wohnungen sind durchgesteckt, also sowohl zum Innenhof, als auch zur außen umgebenden Bebauung geöffnet. Bis auf eine Maisonettewohnung sind alle Wohnungen eingeschossig.

Die Zufahrt für PKW erfolgt von Norden, die Ausfahrt nach Westen. Im nördlichen Grundstücksbereich sind auch die Stellplätze geplant. Aus Kostengründen wird keine Tiefgarage errichtet. Der Stellplatzschlüssel konnte aber aufgrund des vorgelegten Mobilitätskonzeptes auf 0,75 reduziert werden. Um weitere Vorteile des gemeinschaftlichen Wohnens zu nutzen, sollen z.B. Waschmaschinen und Autos gemeinsam genutzt werden.

Vogelperspektive von Süden
Quelle: Jankowski Bürgener Architekten Stadtplaner PartmbB, Köln
Vogelperspektive von Süden
Quelle: Jankowski Bürgener Architekten Stadtplaner PartmbB, Köln

Energetisches Konzept

Die Gebäude werden den Passivhaus-Standard und den KfW-Standard Effizienzhaus 40+ erfüllen. Die erforderlichen PV-Anlagen sollen auf den begrünten Flachdächern durch einen Contractor installiert werden. Für die Bereitstellung des Heizwärme- und Warmwasserbedarfs wird eine Holzpelletheizung installiert. Die Wohnungen erhalten Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Das warme Wasser wird über Wohnungsstationen in die Wohnungen geführt und dort für das Trinkwarmwasser und die Fußbodenheizungen genutzt. Die CO2-Emissionen liegen durch die Kombination des Passivhaus-Standards mit einer Holzpelletheizung und einer PV-Anlage bei ca. -6 kg/m²a, d.h., es wird mehr CO2 eingespart, als durch die Wärmeerzeugung ausgestoßen wird.

Karte

Merkmale der Siedlung
Standort Hilden, Düsseldorfer Straße 150
Projektart Neubau, Baugruppenprojekt
Anzahl der Wohneinheiten 28 Wohnungen und ein Gemeinschaftsraum mit insgesamt ca. 2.100 m² Wohnfläche, teilweise geförderter Wohnungsbau
Gebäudetypen 3 Mehrfamilienhäuser in Holzbauweise
Energetisches Konzept
Wärmedämmstandard Passivhaus-Standard
Lüftung Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung
Heizung und Warmwasser zentrale Holzpelletheizung
Strom PV-Anlagen (45 kWp) und Batteriespeicher
Zeitverlauf
18.6.2019 Vergabe des Status Klimaschutzsiedlung NRW
Anfang 2020 Baubeginn geplant
2021 Fertigstellung geplant
Projektbeteiligte

 

 

Dipl.-Ing. Andreas Gries
Leiter Themengebiet Wärme, Gebäude / Leiter Netzwerk Energieeffizientes und solares Bauen
EnergieAgentur.NRW
0211 8664217
gries@energieagentur.nrw

Dipl.-Ing. Gabi Siedentop
Themengebiet Wärme, Gebäude
EnergieAgentur.NRW
0211 8664219
siedentop@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.