Gebäude » Energieeffiziente Nichtwohngebäude in NRW

/gebaeude/energieeffiziente-nichtwohngebaeude/schulprojekte
/gebaeude/energieeffiziente-nichtwohngebaeude/buero-und-verwaltungsgebaeude

Ausgezeichnete Projekte in NRW | Bürogebäude

Dula Hauptverwaltungsgebäude, Dortmund

Dula Hauptverwaltungsgebäude, Dortmund
Foto: henke. siassi Architekten BDA, Hans Jürgen Landes
Dula Hauptverwaltungsgebäude, Dortmund
Foto: henke. siassi Architekten BDA, Hans Jürgen Landes
Nach 40 Jahren Nutzung wurde das Anfang der 70er-Jahre errichtete Verwaltungsgebäude der Dula-Werke 2014 in einem ersten Bauabschnitt als Teil eines städtebaulichen Gesamtkomplexes grundlegend saniert und optimiert. Bei der Sanierung wurden verschiedene Umbauten sowie die energetische Modernisierung der Gebäudehülle und der Anlagentechnik vorgenommen. Der Eingangsbereich wurde umfassend überarbeitet und zu einem repräsentativen zweigeschossigen Foyer erweitert. Ferner wurden im ersten OG eine moderne Konferenzzone eingerichtet und die Büroflächen in den oberen Geschossen umstrukturiert. Die Fassadenfläche wurde überformt, neu gegliedert und mit einem neuem Materialkonzept gestaltet. 
Die Entwicklung des Gebäudes wurde seit Beginn der Planungen ganzheitlich mit einem 2.Bauabschnitt betrachtet. Neben einem Restaurant im 7. OG des Verwaltungsgebäudes gehören zu dem Gesamtkomplex ein Warenhaus, weitere Gastronomie, eine Privatklinik, Büroflächen sowie eine Tiefgarage in dem angrenzenden Geschäftshaus. Die Gesamtmaßnahme des Dula-Center wurde im Jahr 2018 fertiggestellt.

Haus- und Energietechnik

Ein Pelletkessel in Kombination mit einem Erdgas-Blockheizkraftwerk (BHKW) versorgt den Gebäudekomplex mit Wärme (thermische Leistung 81 kW). Der vom BHKW produzierte Strom entspricht bilanziell dem Gesamtbedarf an Strom kWh/a (elektrische Leistung 50 kW). Der Warmwasserbedarf des Bürogebäudes wird elektrisch dezentral gedeckt. Die Konferenzräume werden maschninell mit Wärmerückgewinnung belüftet. In den anderen Zonen des Bürogebäudes findet eine freie Lüftung statt. Zur Kälteerzeugung kommt eine Absorptionskältemaschine in Verbindung mit BHKW zum Einsatz. Die LED-Beleuchtung mit  Bewegungs- und Präsenzmeldern und eine energiesparende Regelung der Beleuchtung durch außenlichtabhängige Anpassung der Beleuchtungsstärke sind weitere Aspekte des Energiekonzepts.

Dula Hauptverwaltungsgebäude, Dortmund
Foto: henke. siassi Architekten BDA, Hans Jürgen Landes
Dula Hauptverwaltungsgebäude, Dortmund
Foto: henke. siassi Architekten BDA, Hans Jürgen Landes

Standort
Dortmund
Projektmerkmale
Beheizte/gekühlte Nettogrundfläche Gesamtkomplex: ca. 8.806 m²
Beheizte/gekühlte Nettogrundfläche Bürogebäude: 4.546 m²
Achtgeschossig mit Tiefgarage
Sanierung, Fertigstellung 2014
Umweltfreundliche Heizung mit Holzpellets
BHKW-Anlage zur Wärme- und Stromerzeugung
Grundlegende Gebäudeoptimierung durch Erneuerung der thermischen Hülle sowie der gesamten Anlagentechnik und neue Konzipierung der Gebäudezonen
Projektbeteiligte
Bauherr: Dustmann & Co. KG, Dortmund
Architekt und Energieplaner: henke . siassi architekten PartG mbB, Dortmund
Nutzer: Dula-Werke Dustmann & Co. GmbH, Dortmund

Dula Hauptverwaltungsgebäude, Dortmund
Foto: henke. siassi Architekten BDA, Hans Jürgen Landes
Dula Hauptverwaltungsgebäude, Dortmund
Foto: henke. siassi Architekten BDA, Hans Jürgen Landes
Nachhaltigkeit

Um über die Ressourcen- und Kosteneffizienz hinaus den Ansatz einer umfassenden Nachhaltigkeit zu unterstützen und den Nutzerkomfort zu erhöhen, wurden bei diesem Projekt folgende Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit umgesetzt:

Themenfeld ökologische Qualität:

  • Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kältebereitstellung nach erfolgter Untersuchung zu deren Einsatz im Gebäude

Themenfeld ökonomische Qualität:

  • Systematische, gewerkeübergreifende Inbetriebnahme und Monitoring der technischen Anlagen (Heizung, Beleuchtung, Lüftung, Kühlung) zur Optimierung der Betriebskosten
  • Optimierung der Grundrisse zur Erhöhung der Umnutzungsfähigkeit (400 m² BGF eigenständige Nutzungseinheiten)

Themenfeld soziokulturelle und funktionelle Qualität:

  • Maßnahmen zur Barrierefreiheit, über die Mindestanforderungen hinaus

Dula Hauptverwaltungsgebäude, Dortmund
Foto: henke. siassi Architekten BDA, Hans Jürgen Landes
Dula Hauptverwaltungsgebäude, Dortmund
Foto: henke. siassi Architekten BDA, Hans Jürgen Landes
Tabellen Dula Hauptverwaltungsgebäude

Anlagetechnik
Heizung Biomasse-Kessel (Holzpellets), BHKW
Warmwasser Dezentral über Kleinspeicher und Durchlauferhitzer 
Eingebaute Beleuchtung LED-Beleuchtung mit  Bewegungs- und Präsenzmeldern, außenlichtabhängige Anpassung der Beleuchtungsstärke
Lüftung Bürobereich EG bis 6. OG: freie Lüftung
Konferenzbereich 1.OG und Bürobereich 7. OG: Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
Kühlung Absorptionskältemaschine in Verbindung mit BHKW und Kältemaschine
Gebäudehülle, U-Werte W/m²K
Opake Außenbauteile Transparente Außenbauteile  Vorhangfassade Glasdächer, Lichtbänder, Lichtkuppeln
0,15 - 0,18 1,1 - 1,3 - -
Gesamt-Treibhausgasemissionen CO2-Äquiv., kg/m²a 5,38
 

Dipl.-Ing. Andreas Gries
Leiter Themengebiet Wärme, Gebäude / Leiter Netzwerk Energieeffizientes und solares Bauen
EnergieAgentur.NRW
0211 8664217
gries@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.

Newsletter-Abo

Tanken Sie jeden Mittwoch frische Infos und Energie!

x

 

Abmeldelink in jedem Newsletter. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Newletter