Förderung » progres.nrw

progres.nrw bündelt die förderpolitischen Aktivitäten zur Energiepolitik in NRW.
Foto: Zerbor, Fotolia.de

progres.nrw

Förderbaustein Markteinführung

Mit dem Förderbaustein Markteinführung werden Verbraucher und Unternehmen gefördert, die marktfähige Produkte zur effizienten Umwandlung und sparsamen Verwendung von Energie einschließlich Nah- und Fernwärme und zur Nutzung unerschöpflicher Energiequellen einsetzen wollen.

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, kleine/mittlere Unternehmen nach der Definition der Europäischen Union und Kommunen. Bewilligungsbehörde für die Landesförderung progres.nrw ist die Bezirksregierung Arnsberg.

In dem Förderprogramm werden Zuschüsse vergeben für:

  • Wohnungslüftungsanlagen
  • Gewerbliche Anlagen zur Verwertung von Abwärme
  • Thermische Solaranlagen
  • Stationäre elektrische Batteriespeicher in Verbindung mit einer neu zu errichtenden PV-Anlage
  • Wasserkraftanlagen
  • Wärmeübergabestationen (Hausanschlüsse an ein Wärmenetz)
  • Biomasseanlagen i. V. mit einer thermischen Solaranlage
  • Wärme- / Kältespeicher
  • Wärmenetze
  • Oberflächennahe Geothermie (Bohrungen und Erdwärmekollektoren)
  • Wohngebäude im Passivhaus-Standard
  • Wohngebäude im 3 L-Haus-Standard (Neubauten werden nur innerhalb von Klimaschutzsiedlungen gefördert)
  • Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge
  • Anlagen, Maßnahmen und Studien, an denen besonderes Landesinteresse besteht (Einzelfallprüfung)

 

Herr Burkhart von Reis
Abt. 6 - Bergbau und Energie in NRW
Bezirksregierung Arnsberg
Telefon: 02931 823636
progres@bra.nrw.de

Herr Edgar Heisler
Abt. 6 - Bergbau und Energie in NRW
Bezirksregierung Arnsberg
Telefon: 02931 823616
progres@bra.nrw.de

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.