Finanzierungs- & Geschäftsmodelle » Bürgerenergie

/finanzierung/buergerenergie/aus_der_praxis_auf_expansionskurs_energiegenossenschaft_wittgenstein_baut_drei_neue_anlagen
finanzierung/mieterstrom_mit_der_energiegewinner_eg_in_koeln
/eanrw/buergerwerke_eg_kooperation_als_schluessel_zur_geschaeftsfeldentwicklung
/finanzierung/buergerenergie/aus_der_praxis_fegh_herford_eg_realisiert_185_kwp_pv-aufdachanlage_mit_kreis_herford_innerhalb_kuerzester_zeit
/finanzierung/buergerenergie/buergerenergie_rhein-sieg

Information

Einführung Bürgerenergie

Die energie- und klimapolitischen Ziele in Deutschland und in NRW erfordern hohe Investitionen. Dabei spielen Investitionen in dezentrale Strukturen mit einer Vielzahl heterogener Kapitalanleger mit unterschiedlichen Interessen, einem unterschiedlichen Grad der Professionalisierung und einem unterschiedlichen Zugang zu den Kapitalmärkten eine immer größere Rolle.

Bürgerinnen und Bürger leisteten bisher einen beträchtlichen Beitrag am kaptalintensiven Umbau des Energiesystems. Die Bürgerenergie gilt damit nach wie vor als Triebfeder der Energiewende (trend.research 2017).

Die Mehrzahl der Bürgerenergiegesellschaften verfolgt primär die Realisierung neuer Anlagen zur Erzeugung von Strom und Wärme. Doch die Bürgerenergie ist wesentlich vielfältiger. Mittlerweile vertreiben Bürgerenergiegesellschaften selbst Strom, investieren in Energieeffizienzprojekte, verpachten PV-Anlagen, betreiben Versorgungsnetze oder bieten Car-Sharing an.

Doch was genau ist unter „Bürgerenergie“ zu verstehen?

Der Begriff umfasst vielfältige Akteurs- und Organisationsformen. Die EnergieAgentur.NRW versteht unter „Bürgerenergie“ Gesellschaften und Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energien und Durchführung von Energieeffizienzprojekten, die von mehreren Bürgern gemeinsam finanziert oder betrieben werden. Im Unterschied zu reinen Bürgerbeteiligungsverfahren (siehe hierzu Blog ErneuerbareEnergien.NRW), schließt „Bürgerenergie“ nach unserem Verständnis also immer zumindest die Möglichkeit einer finanziellen Beteiligung ein.

Die gemeinsame Partizipation an der Energiewende ist ein bestimmendes Element der Bürgerenergie, genauso wie die regionale Verwurzelung, häufig mit dem Anspruch einen möglichst großen Anteil der Wertschöpfung vor Ort zu halten.

Dipl.-Geogr. Lars Ole Daub
Finanzierungs- und Geschäftsmodelle
EnergieAgentur.NRW
0202 24552862
0151 11133710
daub@energieagentur.nrw
XING

Romy Simke M.Sc.
Finanzierungs- und Geschäftsmodelle/ Beteiligung und Planung
EnergieAgentur.NRW
0202 24552793
simke@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.