Energieeffizienz

Jetzt bewerben für den EnergieInnovationsPreis.NRW 2020

/energieeffizienz/eipnrw
/mediathek/Video/mobilitaetstestwochen_fuer_betriebe_ein_plus_fuer_belegschaft_und_klimaschutz
/energieeffizienz/so_funktioniert_eine_beratung_zur_energieeffizienz_in_unternehmen
/energieeffizienz/energiekosten_einsparen_durch_energie-scouts

Kommunale Netzwerke

Regierungsbezirk Köln:
Klimaregion Rhein-Voreifel

Im Regierungsbezirk Köln haben sich in der Klimaregion Rhein-Voreifel die sechs Städte und Gemeinden Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis zusammengeschlossen, um gemeinsam am Klimaschutz zu arbeiten.
 
Seit dem Jahr 2015 vereint die sechs Kommunen ein interkommunales Klimaschutzmanagement. Jedoch begann die Zusammenarbeit bereits im Jahr 2006 als ILEK-Region Rhein-Voreifel, die gemeinschaftlich das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzeptes (ILEK) umsetzte. Von Beginn an setzt sich eine regionale Projektgruppe, heute unter der Bezeichnung „Energie und Klima“ bekannt, für die Themen erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Klimaschutz im Rahmen der regionalen Entwicklung ein. Im Jahr 2011 ergab sich außerdem ein Klimapatennetzwerk. 

Nach dem Auslaufen des ILEK-Prozesses im Jahr 2015 und mit Hinblick auf die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit der Kommunen zum Klimaschutz, wurde das interkommunale Klimaschutzmanagement ins Leben gerufen.

Teilnehmende

Folgende Gremien und Akteure bestehen im interkommunalen Klimaschutz der Klimaregion Rhein-Voreifel:

  • Lenkungsgruppe „Linksrheinische Interkommunale Zusammenarbeit“ 
    Die Lenkungsgruppe setzt sich aus den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der sechs beteiligten Kommunen zusammen. Regelmäßige Teilnehmer sind außerdem der Vorsitzende der interkommunalen Arbeitsgruppe Klimaschutz sowie der interkommunale Klimaschutzmanager.
  • Interkommunale Arbeitsgruppe Klimaschutz
    Sie setzt sich aus jeweils einem hauptamtlichen, vom Bürgermeister benannten Vertreter pro Kommune, dem interkommunalen Klimaschutzmanager sowie dem Vorsitzenden der ehrenamtlichen Projektgruppe Energie und Klima zusammen.
  • Projektgruppe „Energie und Klima“
    Die ehrenamtlich getragene Projektgruppe setzt sich aus Vertretern von Unternehmen aus dem Fachgebiet, aus sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern sowie aus den Mitgliedern der kommunalen Arbeitsgruppe Klimaschutz zusammen.
  • Klimapatennetzwerk
    Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss aus rund 130 Akteuren aus der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Bevölkerung.
  • Interkommunaler Klimamanager

Ziele

  • Lenkungsgruppe „Linksrheinische Interkommunale Zusammenarbeit“
    In jeder ihrer Sitzungen befasst sich die Lenkungsgruppe mit den Themen Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel und stellt als oberstes Entscheidungsgremium auf Verwaltungsebene die Weichen in diesen Bereichen.
  • Interkommunale Arbeitsgruppe Klimaschutz
    Die interkommunale Arbeitsgruppe Klimaschutz unterstützt den interkommunalen Klimaschutzmanager fachlich bei der Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzepts sowie bei der Umsetzung der von der Lenkungsgruppe getroffenen Beschlüsse.
  • Projektgruppe „Energie und Klima“
    Das zentrale Ziel der Projektgruppe „Energie und Klima“ ist es, Bürgerinnen und Bürger in der Region Rhein-Voreifel bei den wichtigen Zukunftsaufgaben, erneuerbare Energien zu nutzen und mit Energie sparsam umzugehen, zu unterstützen.
  • Klimapatennetzwerk
    Das Netzwerk der Klimapaten liefert wesentliche Impulse für den interkommunalen Klimaschutz, indem seine Mitglieder ihre innovativen und gleichzeitig alltagstauglichen Ideen und ihre Erfahrungen mit bereits umgesetzten Klimaschutzprojekten weitergeben und ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger so zur Nachahmung anregen.
  • Interkommunaler Klimamanager
    Er vernetzt die Strukturen, managt die Umsetzung von Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel und erarbeitet gemeinsam mit der kommunalen Arbeitsgruppe Klimaschutz Umsetzungsvorschläge für die Bürgermeister und ggf. die politischen Gremien.

Angebote / Aktivitäten

Zu den hauptamtlichen Aktivitäten gehören

  • Fördermittelakquise und Umsetzung von Projekten zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel in den sechs Kommunen. Hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang etwa
  • Seit 2017: Angebot einer monatlich stattfindenden, kostenlosen Energieberatung in den Rathäusern der sechs Kommunen in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW
  • Öffentlichkeitsarbeit einschließlich der Partizipation von ehramtlich Aktiven, beispielsweise
    • der Aufbau und die Pflege der Webseite der Klimaregion Rhein-Voreifel,
    • die Teilnahme an Messen und Gewerbeschauen,
    • die Organisation von Aktionen an Schulen oder Kindergärten 

Zu den ehrenamtlichen Aktivitäten zählt die Arbeit der Projektgruppe „Klima und Energie“.

Treffen

Lenkungsgruppe „Linksrheinische Interkommunale Zusammenarbeit“ trifft sich dreimal pro Jahr. Die interkommunale Arbeitsgruppe Klimaschutz kommt etwa sechsmal im Jahr zusammen. Die ehrenamtliche Projektgruppe „Energie und Klima“ tauscht sich dreimal jährlich aus.

Internet

www.klima-rv.de

Koordination

Interkommunaler Klimaschutzmanager

Ansprechperson für das Netzwerk

Tobias Gethke
Interkommunaler Klimaschutzmanager
Tel.: 02222 945285
Mobil: 0172 5125338
tobias.gethke@stadt-bornheim.de

Newsletter-Abo

Tanken Sie jeden Mittwoch frische Infos und Energie!

x

 

Abmeldelink in jedem Newsletter. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Newletter