Brennstoffzelle & Wasserstoff » Wettbewerb FUELCELLBOX

Urbane Seilbahnen – ein smartes Mobilitätskonzept zur Emissionsreduzierung in Innenstädten. Das ist die neue Aufgabe des Schülerwettbewerbs FUELCELLBOX 2018/2019.
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH
KlimaExpo.NRW - Wir sind Dabei

Information

Runde 2018/19

Welche Aufgabe war zu lösen?

Im fiktiven Arlsen fallen aufgrund des benachbarten Windparks, große Mengen an Überschussstrom an. Gleichzeitig kämpft man, wie in allen Großstädten in NRW, mit den allgegenwärtigen Verkehrsproblemen wie Dauerstau, NOx-Emissionen und Feinstaub. Um das Verkehrsaufkommen und die Emissionen zu mindern, wird kontinuierlich an neuen Verkehrskonzepten gearbeitet. Die Elektrifizierung des Straßenverkehrs reduziert zwar schädliche Abgase, das Verkehrsaufkommen wird dadurch jedoch nicht minimiert. Ein junges Team von Stadtentwicklern hat nun ein neues multimodales Konzept vorgelegt, das den Einsatz einer urbanen Seilbahn mit einem wasserstoffbasierten Brennstoffzellenantrieb kombinieren und in das bestehende Verkehrskonzept integrieren soll.

Urbane Seilbahnen – ein smartes Mobilitätskonzept zur Emissionsreduzierung in Innenstädten. Das ist die neue Aufgabe des Schülerwettbewerbs FUELCELLBOX 2018/2019.
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH
Urbane Seilbahnen – ein smartes Mobilitätskonzept zur Emissionsreduzierung in Innenstädten. Das ist die neue Aufgabe des Schülerwettbewerbs FUELCELLBOX 2018/2019.
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH
Durch die Verlagerung des Verkehrs vom Boden in die Luft, kann sich die Verkehrssituation entspannen, denn städtische Seilbahnen schweben einfach über alle Hindernisse hinweg – sei es über stockenden Verkehr, Berge, Flüsse oder die bestehende Infrastruktur. Sie lassen sich sehr gut mit anderen Transportmitteln kombinieren und bestechen sowohl durch ihre positive Umweltbilanz als auch die geringen Investitionskosten, aber vor allem durch die kontinuierlich hohen Betriebszeiten.

Viele internationale Metropolen nutzen schon heute Seilbahnen für den urbanen Verkehr. In La Paz befindet sich, mit insgesamt 30 Kilometern, das größte zusammenhängende Seilbahnnetz der Welt. Aber auch in Köln, Berlin und Koblenz werden bereits urbane Seilbahnen für kurze Distanzen eingesetzt. Um den Schritt vom hohen innerstädtischen Individualverkehr hin zum öffentlichen Personennahverkehr einfacher zu vollführen, soll nun auch in Arlsen eine Seilbahn Staubereiche entlasten und die wichtigsten Standorte emissionsfrei verbinden.

Da sich die Stadtentwickler auf dem Gebiet der Brennstoffzellentechnologie allerdings nicht sehr gut auskennen, suchen sie nun nach Experten, die die ersten Pilotprojekte umsetzen.

Wie sah der Zeitplan aus?
3. September 2018
 
Aufruf zum NRW-Schülerwettbewerb FUELCELLBOX 2019
4. Oktober 2018 Anmeldeschluss für die Teilnahme
5. Oktober 2018 Versand der Aufgabenstellung per E-Mail
17. Dezember 2018

 
Einsendeschluss für das Einreichen der Lösungen der Phase I. Nach Eingang der Lösungen werden bis zu 20 Teams mit einer FUELCELLBOX honoriert.
12. März 2019 Boxenübergabe* durch Michael Theben vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW auf der Messe Energy Storage in Düsseldorf
13. Mai 2019 Einsendeschluss für das Einreichen der Lösungen der Phase II zum Aufbau des Brennstoffzellen-Systems mit den in der FUELCELLBOX enthaltenen Komponenten.
4. Juli 2019 Abschlussveranstaltung* mit Dr. Michaela Krupp vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW im Auensaal Köln

 
*  Reisekosten konntennicht übernommen werden.

Siegerehrung

Strahlende Gewinner bei der Auszeichnungsveranstaltung des 14. NRW-Schülerwettbewerb FUELCELLBOX 2019 am 4. Juli 2019 in Köln.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in
Strahlende Gewinner bei der Auszeichnungsveranstaltung des 14. NRW-Schülerwettbewerb FUELCELLBOX 2019 am 4. Juli 2019 in Köln.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in

Platz 1

Platz 1: Mallinckrodt-Gymnasium Dortmund mit Lara Höner, Jan Ulmer, Maximilian Witczak und Lehrer Christian Wirsig sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in
Platz 1: Mallinckrodt-Gymnasium Dortmund mit Lara Höner, Jan Ulmer, Maximilian Witczak und Lehrer Christian Wirsig sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in

Platz 2

Platz 2: Don-Bosco-Gymnasium Essen mit Jeremia Bendel, Timon Cordes, Simeon Tekath und Lehrer Nils Weinert sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in
Platz 2: Don-Bosco-Gymnasium Essen mit Jeremia Bendel, Timon Cordes, Simeon Tekath und Lehrer Nils Weinert sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in

Platz 3

Platz 3: Gymnasium Köln-Pesch mit Julius Hindermann, Angelina Keßler, Nina Schwarzendahl und Lehrer Heinz Sandmann sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in
Platz 3: Gymnasium Köln-Pesch mit Julius Hindermann, Angelina Keßler, Nina Schwarzendahl und Lehrer Heinz Sandmann sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in

Platz 4

Platz 4: Ratsgymnasium Gladbeck mit Janik Blanc, Calvin Knepper, Marc Schröder und Lehrer Mark Bergmann sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in
Platz 4: Ratsgymnasium Gladbeck mit Janik Blanc, Calvin Knepper, Marc Schröder und Lehrer Mark Bergmann sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in

Platz 5

Platz 5: Berufskolleg Uerdingen in Krefeld mit David Steinwegs, Maximilian Wichmann und Lehrer Matthias Groß sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in
Platz 5: Berufskolleg Uerdingen in Krefeld mit David Steinwegs, Maximilian Wichmann und Lehrer Matthias Groß sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in

Siegerteam des Live-Wettkampfes

Sieger des Live-Wettkampfes: Mallinckrodt-Gymnasium Dortmund mit Lara Höner, Jan Ulmer, Maximilian Witczak und Lehrer Christian Wirsig sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in
Sieger des Live-Wettkampfes: Mallinckrodt-Gymnasium Dortmund mit Lara Höner, Jan Ulmer, Maximilian Witczak und Lehrer Christian Wirsig sowie Dr. Michaela Krupp, Dr. Frank-Michael Baumann, Joachim Jungsbluth, Åke Johnsen und Carsten Krause.
Foto: EnergieAgentur.NRW, eventfotograf.in

Fotogalerie des Wettbewerbs 2018

Siegerehrung 2019 Wettbewerb FUELCELLBOX am 4.7.2019

Video des Wettbewerbs
 

Themen-Sponsor des FUELCELLBOX-Schülerwettbewerbs Runde 2018/2019

Als Qualitäts-, Technologie- und Marktführer im Seilbahnbau betreibt Doppelmayr/Garaventa Produktionsstandorte sowie Vertriebs- und Serviceniederlassungen in mehr als 40 Ländern der Welt. Bis heute realisierte das Unternehmen über 14.900 Seilbahnsysteme für Kunden in 95 Staaten. Mit Flexibilität, Know-how und Pioniergeist ist die Gruppe allen Herausforderungen in traditionellen und neuen Märkten gewachsen. Mit innovativen Transportsystemen setzt Doppelmayr/Garaventa immer wieder Maßstäbe – sowohl in Sommer- und Wintertourismusgebieten als auch im urbanen Personennahverkehr.