Brennstoffzelle & Wasserstoff » Wettbewerb FUELCELLBOX

Foto: jcomp/Freepik
KlimaExpo.NRW - Wir sind Dabei

Information

Pressemeldungen Schülerwettbewerb FUELCELLBOX 2011/12

Siegerehrung beim NRW-Schülerwettbewerb „FUELCELLBOX 2012“ der EnergieAgentur.NRW: Staatssekretär Paschedag zeichnet sechs Schülergruppen aus Erwitte, Gladbeck, Havixbeck, Kempen, Soest und Solingen aus

Düsseldorf, 26.06.2012

Der 7. NRW-Schülerwettbewerb „FUELCELLBOX 2012" zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik ist entschieden. Der Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft von NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel steht und von der EnergieAgentur.NRW und der h-tec GmbH veranstaltet wird, soll Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 bis 11 den Energieträger Wasserstoff und die hocheffiziente Brennstoffzelle praxisorientiert näher bringen. In der Endphase hatten 20 von ursprünglich 170 interessierten Teams den technischen Baukasten „FUELCELLBOX“ erhalten, aus denen sie mit eigenen Lösungen einen Brennstoffzellen-PKW für ein lokales Taxiunternehmen versorgen sollten.

Die sechs Siegergruppen stehen nun fest. Sie kommen aus Erwitte, Gladbeck, Havixbeck, Kempen, Soest und Solingen. Es sind Schülerinnen und Schüler von drei Gymnasien und drei Gesamtschulen. Den ersten Platz belegte das Team vom Luise von Duesberg Gymnasium aus Kempen.

Weiterer Höhepunkt der Siegerehrung beim langjährigen Partner AIR LIQUIDE Deutschland GmbH in Düsseldorf war ein Abschlusswettbewerb mit den selbstkonstruierten PKW-Modellen, in dem die Teams ihr technisches Geschick zur Nutzung erneuerbarer Energien und die Leistungsfähigkeit ihrer Konstruktionen unter Beweis stellen mussten.

NRW-Klimaschutz-Staatssekretär Udo Paschedag führte bei der Siegerehrung aus: „Nordrhein-Westfalen hat in Deutschland eine führende Position in der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Diese Schlüsseltechnologie für Klimaschutz, Mobilität und Wirtschaftsentwicklung benötigt herausragende Mitarbeiter, jetzt und in der Zukunft. Die Schülerinnen und Schüler von heute sind diese Facharbeiter, Techniker und Ingenieure von morgen. Genau sie wollen wir mit diesem Wettbewerb erreichen: die Neugier für Technik wecken und sie mit dieser Begeisterung zum Studium oder zur Ausbildung in diesem Bereich anregen. Das bringt qualifizierten Nachwuchs für das Ingenieurland NRW und zukunftsfähige Arbeitsplätze in der Energieregion Nr. 1 Nordrhein-Westfalen. Dieser Wettbewerb ist deshalb eine sinnvolle Investition in das Umweltbewusstsein und für den Klimaschutz und er soll auch 2013 wieder stattfinden."

Arno Sander, Industrial Director und Mitglied der Geschäftsführung der AIR LIQUIDE Deutschland GmbH sagte als Gastgeber der Siegerehrung in seinem Grußwort: „„Die Entwicklung von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien ist ein wesentlicher Baustein in der Erreichung der Klimaziele und des Umbaus der Energiewirtschaft. Mobilität mit Wasserstoff in Brennstoffzellen-Fahrzeugen ist nicht nur, wie hier durch den Schülerwettbewerb gezeigt, mit PKW-Modellen möglich.  Sondern sie ist heute auch in klassischen Fahrzeugen sowohl technisch als auch aus Sicht des Kunden in Bezug auf Fahrverhalten, Reichweite und Betankung durchaus marktfähig . Air Liquide beteiligt sich hier bei der Bereitstellung der notwendigen Betankungsinfrastruktur. Dies wurde nicht zuletzt auch durch die erst in der vergangenen Woche unterzeichnete Absichtserklärung von Bund und Industrie deutlich gemacht, die den Bau weiterer Tankstellen vorsieht. Air Liquide plant bis zum Jahr 2015 allein zehn neue Tankstellenprojekte in Deutschland, davon drei in Nordrhein-Westfalen.“

Wie so eine Wasserstofftankstelle aussieht? Davon konnten sich die Teilnehmer nach der Siegerfeier  auch praktisch überzeugen und die erste öffentliche PKW-Wasserstofftankstelle am Höher Weg in Düsseldorf, gebaut und betrieben durch die AIR LIQUIDE Deutschland GmbH, besichtigen.

„Offensichtlich hat es den Jugendlichen wieder viel Spaß gemacht, die Brennstoffzellentechnik wissenschaftlich unter die Lupe zu nehmen. An den bisherigen sieben Ausschreibungen haben rund 1.150 Teams mit etwa 2.800 Schülerinnen und Schülern teilgenommen. Der weibliche Anteil liegt zwar bisher nur bei etwa knapp 20 Prozent; aber bereits zweimal haben Mädchenteams den Wettbewerb gewonnen. Auch diesmal sind in zwei der sechs Siegerteams junge Damen dabei“, freute sich Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW.

FUELCELLBOX – Wettbewerb  2012     Liste der sechs Siegergruppen:

Platz 1:
Luise von Duesberg Gymnasium, Kempen, mit Caspar Ihle, Yannik Hoster, Fabian Duffhauß und Lehrer Christian Reiners

Platz 2:
Anne-Frank-Gesamtschule, Havixbeck, mit Katharina Merkel, Lukas Splitthoff, Larissa Walla und Lehrer Dr. Rainer Möllenkamp

Platz 3:
Gymnasium Schwertstraße, Solingen, mit Marvin Garbade, Biney Pal Singh und Lehrerin Frau Dr. Ana Alboteanu-Schirner

Platz 4:
Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, Gladbeck, mit Vanessa Krätzschmar, Alexander Kamps, Mary Gay und Lehrer Guntram Seippel

Platz 5:
Städtisches Gymnasium, Erwitte, mit Niklas Pöppelbaum, Johannes Steinmann, Lars Wienhues und Lehrer Torsten Schulze-Buxloh

Platz 6:
Hannah-Arendt-Gesamtschule, Soest, mit Hendrik Graßhoff, Julius Griebenow, Kail Schumacher und Lehrer Jajeethan Sothilingam´

Internet: www.fuelcellbox-nrw.de/programm und www.airliquide.com 

7. Schülerwettbewerb zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik in der Entscheidungsphase; Staatssekretär Paschedag: 20 Gruppen aus der EnergieRegion.NRW bauen PKW mit Brennstoffzellen-Energieversorgung und sichern innovative Nachwuchsförderung

Düsseldorf/Köln, Freitag, 24. Februar 2012

In der Piazzetta des Historischen Rathauses zu Köln wurde heute die Endphase für den 7. NRW-Schülerwettbewerb "FUELCELLBOX" 2012 zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik eingeläutet. Der Wettbewerb wird von der EnergieAgentur.NRW und der h-tec GmbH veranstaltet und soll Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 bis 11 die Zukunftstechnologien Wasserstoff und Brennstoffzelle näher bringen. Schirmherr ist NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel.

Bei der Veranstaltung sagte die Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes: "Wir freuen uns, dass die Zukunftstechnologie Brennstoffzelle auch in Köln vielfältig genutzt wird. Seit Mai 2011 hat zum Beispiel die Regionalverkehr Köln GmbH die ersten Wasserstoff-Hybridbusse mit Brennstoffzellen-Antrieb für den flächendeckenden öffentlichen Personen Nahverkehr in Betrieb genommen. Das zukunftsweisende Projekt wurde mit Hilfe deutscher und niederländischer Kooperationspartner realisiert." Der Bus "Phileas" stand den Gästen im Anschluss an die offizielle Veranstaltung auch für eine Rundfahrt zur Verfügung.

Staatssekretär Udo Paschedag vom NRW-Klimaschutzministerium führte anlässlich der Boxenübergabe und des Startschusses in die Entscheidungsphase aus: "Dieser Wettbewerb ist eine sinnvolle Investition in das Umweltbewusstsein und für den Klimaschutz. Denn die Schüler von 2012 sind die dringend benötigten Fachkräfte von 2020. Nur durch eine zielgerichtete Nachwuchsförderung in den Natur- und Technikwissenschaften können wir die zukünftige Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit unseres Landes sichern. Genau das wollen wir mit diesem Wettbewerb erreichen; die Neugier für Technik bei den jungen Heranwachsenden wecken und sie mit dieser Begeisterung zum Studium oder zur Ausbildung in diesem Bereich anregen. Das bringt qualifizierten Nachwuchs für das Ingenieurland NRW und zukunftsfähige Arbeitsplätze in der EnergieRegion Nr. 1 Nordrhein-Westfalen."

In Köln erhielten die besten 20 von ursprünglich 170 Gruppen in Köln einen Baukasten - die "FUELCELLBOX". Mit diesem Baukasten sollen sie bis Anfang Mai eine Wasserstoff-Speicherung aufbauen und diesen Wasserstoff in einem Brennstoffzellen-Modellauto nutzen. Den fünf besten Gruppen winken am Ende attraktive Preise.

"Offensichtlich hat es den Jugendlichen wieder viel Spaß gemacht, die Brennstoffzellentechnik wissenschaftlich zu untersuchen. An den bisherigen sieben  Ausschreibungen haben mehr als 1.150 Teams mit rund 2.800 Schülerinnen und Schülern teilgenommen. Der weibliche Anteil liegt zwar bisher nur bei etwa knapp 20 Prozent; aber bereits zweimal haben Mädchenteams den Wettbewerb gewonnen", so Staatssekretär Paschedag vom Klimaschutzministerium NRW.

Die aktuell qualifizierten 20 Teams kommen aus Bocholt, Bonn, Eschweiler, Ennepetal, Erwitte, Essen, Gladbeck, Grevenbroich, Havixbeck, Kaarst, Kempen, Hamm, Minden, Münster, Soest, Solingen, Unna, Warburg, Wesel und Würselen. Die 20 Schulen verteilen sich auf 14 Gymnasien, fünf Gesamtschulen und eine Realschule. Von den 20 Teams sind fünf  teilweise mit jungen Damen besetzt.

FUELCELLBOX-Wettbewerb 2012: Liste der 20 Gruppen

Liste der 20 qualifizierten Gruppen für den Schülerwettbewerb und die Übergabe der FUELCELLBOXen am 24.02.2012 im Historischen Rathaus zu Köln:

Team 1:
Heilig-Geist-Gymnasium, Würselen, mit Lukas Schneider, Jan-Philipp Fuhrmann, Nils Dovern und Lehrer Norbert Schramm

Team 2:
Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium, Bonn, mit Darius Abidi-Ashtiany, Yannic Opphard, Julian Emonds und Lehrer Christian Olejniczak

Team 3:
Hannah-Arendt-Gesamtschule, Soest, mit Hendrik Graßhoff, Julius Griebenow, Kail Schumacher und Lehrer Jajeethan Sothilingam

Team 4:
Gymnasium Schwertstraße, Solingen, mit Marvin Garbade, Biney Pal Singh und Lehrerin Frau Dr. Ana Alboteanu-Schirner

Team 5:
Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, Gladbeck, mit Vanessa Krätzschmar, Alexander Kamps, Mary Gay und Lehrer Guntram Seippel

Team 6:
Gesamtschule Königsborn, Unna, mit Sina Erenberg, Janina Gersie, Artem Lajko und Lehrer Ludger Kloer

Team 7:
Städtisches Gymnasium, Erwitte, mit Niklas Pöppelbaum, Johannes Steinmann, Lars Wienhues und Lehrer Torsten Schulze-Buxloh

Team 8:
Reichenbach-Gymnasium, Ennepetal, mit Sören Wortmann, Patrick Rose, Maximilian Hoffmann und Lehrer Wolfgang Halverscheidt

Team 9:
Besselgymnasium, Minden, mit Fabienne Eckert, Merle Murawa, Jana Piterek
und Lehrer Martin Lembcke

Team 10:
Georg-Büchner-Gymnasium, Kaarst, mit Philipp Genders, Laurenz Peter, Daniel Schön und Lehrer Günter Neukirchen

Team 11:
Pascal-Gymnasium, Grevenbroich, mit Laurin Hensen, Florian Geimer, Dennis Ixkes und Lehrer Dr. Ingo Viertmann

Team 12:
Waldschule-Gesamtschule Eschweiler, Eschweiler, mit Tim Tornow, Markus Schiffer, Lucas Driesers und Lehrer Wolfgang Geicht

Team 13:
Privates Don Bosco-Gymnasium, Essen, mit Darren Kindermann, Fabian Küppers, Tim Zwickl und Lehrer Jürgen Möllmanns

Team 14:
Geschwister-Scholl-Gymnasium, Münster, mit Florian Bornemann, Johannes Rottmann, Maximilian Dömer und Lehrerin Kathrin Hoffmann

Team 15:
Luise von Duesberg Gymnasium, Kempen, mit Caspar Ihle, Yannik Hoster, Fabian Duffhauß und Lehrer Dieter Greyn

Team 16:
Andreas Vesalius Gymnasium, Wesel, mit Yannick Müller, Kai Götz und Lehrer Peter Reinecke

Team17:
Konrad-Adenauer-Realschule, Hamm, mit Jan-Oliver Raßmann, Marco Arndt, Leon Deutschländer und Lehrer Jens Christian Kneißel

Team 18:
Anne-Frank-Gesamtschule, Havixbeck, mit Katharina Merkel, Lukas Splitthoff, Larissa Walla und Lehrer Dr. Rainer Möllenkamp

Team 19:
Hüffertgymnasium, Warburg, mit Imke Waller, Sonja Schwiddessen, Vincent Schnückel und Lehrer Christoph Prante

Team 20:
Mariengymnasium, Bocholt, mit Philipp Ellering, Tobias Kabott, Lars Weber und Lehrer Christoph Hermann

Internet:  www.fuelcellbox.nrw.de und www.koeln.de

Hinweis an die Redaktionen:
Weitere Informationen und Fotos der Boxenüberreichungen finden Sie ab dem Nachmittag des 24.2. im Internet unter: www.fuelcellbox.nrw.de

Dr. Thomas Kattenstein
Leiter Themengebiet Brennstoffzelle und Wasserstoff, Elektromobilität / Leiter Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff, Elektromobilität
EnergieAgentur.NRW
0211 8664215
kattenstein@energieagentur.nrw

Uwe H. Burghardt M. A.
Kommunikation, Pressesprecher Innovationen und Netzwerke
EnergieAgentur.NRW
0211 8664213
burghardt@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.