Kontakt

Sie erreichen uns über die kostenlose Hotline des zentralen Service-Centers des Landes NRW.
Das Team beantwortet Ihre Anliegen – soweit möglich – direkt oder leitet Sie an den richtigen
Ansprechpartner der EnergieAgentur.NRW weiter.

0211 / 837–1001

E-Mail: blog.erneuerbare@energieagentur.nrw

Fragen & Antworten

Gibt es Untersuchungen, die belegen / nahelegen bzw. widerlegen, dass Grundstückswerte im Umfeld neuer Windkonzentrationszonen sinken? Diese Befürchtung wird häufig von Anwohnern geäußert.

Es gibt wenige Untersuchungen zu den Zusammenhängen von Grundstückswertentwicklungen und Windenergieanlagen. Der Fachbereich Geoinformation und Bodenordnung der Stadt Aachen (2011) konnte in einer langfristig angelegten Analyse keine explizite Beeinflussung des Grundstückmarktes durch Windenergieanlagen feststellen, weist allerdings darauf hin, dass längere Vermarktungszeiträume möglich sein können, ohne jedoch einen Einfluss auf den Kaufpreis zu haben. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte Aurich kommt in seinem Grundstücksmarktbericht 2015 zusammenfassend zu dem Ergebnis, dass im Untersuchungsgebiet und -zeitraum vorhandene Windenergieanlagen keine negativen Auswirkungen auf die Kaufpreise benachbarter Häuser hatten. Ebenso konnte eine Untersuchung des Gutachterausschusses des Kreises Steinfurt keine Wertminderung von Immobilien durch benachbarte Windenergieanlagen nachweisen.

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sind wohl nur sehr bedingt auf andere Regionen übertragbar. Letztlich hängt die Bewertung von Immobilien und Grundstücken von einer Vielzahl von Faktoren ab. Neben dem Bodenwert gehören dazu zum Beispiel das Alter eines Gebäudes, seine Bauweise und Baugestaltung sowie seine energetischen Eigenschaften. Weiterhin fließen wertbeeinflussende Rechte und Belastungen in die Berechnung des Verkehrswertes ein. Maßgeblich sind auch die Lagemerkmale eines bebauten Grundstücks wie Verkehrsanbindung, Wohn- und Geschäftslage. Aufgrund dieser Gemengelage, die einen Immobilienpreis bestimmt, kann die Frage, ob Windenergieanlagen auf benachbarte Wohnimmobilien verkehrswertmindernd wirken, seriös nur sehr eingeschränkt beantwortet werden.

Eine etwas ältere, aber dennoch aktuelle Aufbereitung des Themas finden Sie in diesem Fachartikel auf den Seiten des EnergieDialog.NRW.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.