Methodensammlung für die Energiewende: Beteiligungsscoping

29. April 2019 | Tomke Lisa Menger

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Um eine qualitätsvolle Bürgerbeteiligung durchführen zu können, muss zunächst ein Fahrplan dafür erarbeitet werden. Oft geschieht dies allein durch den Initiator des Beteiligungsverfahrens. Bei einem Beteiligungsscoping wirken die Bürger und Interessengruppen dagegen an der Festlegung der Ziele, des Ablaufs sowie der zu beteiligenden Zielgruppen mit. Weiterlesen

Der Allrounder Biomethan: Chancen erkennen, Chancen nutzen

15. April 2019 | Pia Bogolowski

 © geraldK/Pixabay

© geraldK/Pixabay

Für viele Landwirte ist Biogas eine wichtige Einnahmequelle aus der sie Elektrizität für das öffentliche Stromnetz produzieren können. Die damit einhergehende Einspeisevergütung hängt von der Größe der Anlage ab und ist im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) geregelt. Diese wird allerdings nur 20 Jahre lang gewährt. Hinzu kommt, dass die dahin gehende Änderung des EEG in 2014 die Auflagen und Bedingungen für große Anlagen ab 75 Kilowatt Leistung verschärft hat. Dass die Aufbereitung von Gülle, Mais und Co. dennoch vielversprechend sein kann, zeigt der folgende Fachbeitrag über die Aufbereitung von Biogas zu Biomethan. Weiterlesen

Floating Solar – Schwimmende Photovoltaikanlagen

4. April 2019 | Verena Busse

 © MamaWirbel/Pixabay

Baggerseen könnten künftig als Fläche für schwimmende Photovoltaikanlagen dienen. © MamaWirbel/Pixabay

Photovoltaikanlagen werden auf Dächern von Wohngebäuden errichtet, in Lärmschutzwände an Autobahnen integriert oder auf ehemaligen Deponien und sogar auf dem Wasser realisiert. Angesichts der Flächenknappheit und der damit einhergehenden Flächenkonkurrenz werden Flächen zunehmend doppelt genutzt. So auch von Floating Solar, den schwimmenden Photovoltaikanlagen auf Gewässern. Weiterlesen

Rückbau und Recycling von Windenergieanlagen

7.März 2019 | Sabine Conrad, Friederike Ferdinand

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Viele Windenergieanlagen in Nordrhein-Westfalen werden in den nächsten Jahren stillgelegt. Ein Grund ist das Ende der EEG-Vergütung 2020. Damit haben die alten Anlagen aber noch lange nicht ausgedient. Sie werden systematisch demontiert und entweder ins Ausland verkauft oder recycelt. Denn mehr als 90 Prozent des Materials lassen sich zum Beispiel in der Stahlproduktion, Zementindustrie oder im Straßenbau wiederverwerten. Doch zuvor müssen große Elemente wie Gondel, Rotorblätter und Turmelemente zerschnitten, zersägt und sortiert werden. Ein aufwendiges Verfahren, das sich aber für Anlagenbetreiber und Umwelt lohnt. Weiterlesen

Methodensammlung für die Energiewende: Ortsbegehung

18. Februar 2019 | Tomke Lisa Menger

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Bei Bau- und Entwicklungsvorhaben geht es um eine oder mehrere konkrete Flächen. Um zusammen planen zu können, ist es sinnvoll, dass sich alle Beteiligten vor Ort ein Bild der Fläche und ihrer Umgebung machen können. Im Rahmen einer Ortsbegehung wird dies möglich. Zudem kann bereits ein erster Austausch stattfinden und problematische Aspekte können diskutiert werden. Weiterlesen

Zusammenfassung mehrerer Freiflächen-Photovoltaikanlagen

28. Januar 2019 | Verena Busse

 © PublicDomainPictures/Pixabay

© PublicDomainPictures/Pixabay

Immer wieder sieht man in der Landschaft entlang von Autobahnen und Schienenwegen Photovoltaik (PV)-Anlagen auf Freiflächen. Wie sieht es jedoch mit der Planung aus, was zählt zu einer Anlage und wieweit müssen die Anlagen voneinander entfernt stehen, um nicht als eine Anlage gerechnet zu werden? Wie sehen mögliche Kombinationen mehrerer Anlagen von unter 750 kWp aus? Diese und weitere Fragen werden im folgenden Fachbeitrag erörtert. Weiterlesen

Die Rolle des Landschaftsbildes bei der Energiewende

15. Januar 2019 | Steffen Kawohl

 © Skitterphoto/Pixabay

© Skitterphoto/Pixabay

Durch die fortschreitende Energiewende verändert sich das bisher gewohnte Landschaftsbild. Welche Veränderungen dabei angemessen und vertretbar sind, beurteilt jeder Mensch unterschiedlich. Wie dieser verschiedenen Wahrnehmung bei der Planung und Genehmigung von Erneuerbare-Energien-Anlagen zum Schutz von Natur und Landschaft entsprochen wird und wie Veränderungen des Landschaftsbildes kompensiert werden, erklärt dieser Fachbeitrag. Weiterlesen

Methodensammlung für die Energiewende: Schriftliche Befragung

10. Januar 2019 | Tomke Lisa Menger

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Umfragen dienen dazu, das Stimmungsbild der Bevölkerung einzufangen. Gerade Medien greifen diese Ergebnisse oft in ihrer Berichterstattung auf. In Beteiligungsprozessen werden sie zudem eingesetzt, um repräsentative Ergebnisse zu erhalten, die erste Anknüpfungspunkte für die weitere Diskussion bilden können. Weiterlesen

Das Energiesammelgesetz: Was ändert sich im Erneuerbare-Energien-Gesetz?

8. Januar 2019 | Lisa Conrads, Pia Dağaşan

 © betexion/Pixabay

Das im vergangenen November vom Bundestag verabschiedete Energiesammelgesetz trat zum 1. Januar 2019 in Kraft. © betexion/Pixabay

Der Bundestag hat Ende November das Energiesammelgesetz verabschiedet. Durch dieses Gesetz sollen weitere Maßgaben des Koalitionvertrages umgesetzt werden und der Ausbau der erneuerbaren Energien kosteneffizient, marktorientiert und netzsynchron vorangebracht werden. Auch für das EEG sieht das Energiesammelgesetz einige Änderungen vor, z. B. die Einführung von Sonderausschreibungen. Dieser Fachbeitrag gibt einen Überblick über die wichtigsten Änderungen. Weiterlesen

Was ist Redispatch?

2. Januar 2019 | EnergieAgentur.NRW

© distel2610/Pixabay

© distel2610/Pixabay

Erwarten die Übertragungsnetzbetreiber Netzengpasssituationen, nehmen sie Maßnahmen vor, um die Stromversorgung zu stabilisieren. Eine dieser Maßnahmen ist Redispatch. Was dabei passiert und welche Bedeutung Eingriffe in das Stromnetz für die Versorgungssicherheit haben, erläutert dieser Beitrag. Weiterlesen