Kontakt

Sie erreichen uns über die kostenlose Hotline des zentralen Service-Centers des Landes NRW.
Das Team beantwortet Ihre Anliegen – soweit möglich – direkt oder leitet Sie an den richtigen
Ansprechpartner der EnergieAgentur.NRW weiter.

0211 / 837–1001

E-Mail: blog.erneuerbare@energieagentur.nrw

Beiträge

Methodensammlung für die Energiewende: Open Space

© EnergieAgentur.NRW

| Tomke Lisa Menger |

Wenn es darum geht, kreative Ideen zu entwickeln und zusammen Projekte anzustoßen, können vorgegebene Tagesordnungspunkte manchmal eher einengend wirken. Die Open-Space-Technik bietet einen Rahmen, in dem die Teilnehmer selbstbestimmt über von ihnen vorgeschlagene Themen diskutieren können. Die offene Struktur und das rege Kommen und Gehen fördern den Austausch und die gemeinsame Lösungsfindung.

Um die Energiewende umzusetzen, braucht es das Engagement der Bürger. Auf einer Open-Space-Veranstaltung können an einer Mitarbeit interessierte Menschen Ideen austauschen und Vorhaben gemeinsam entwickeln.

Die Open-Space-Technik kann zu verschiedenen Zeitpunkten im Beteiligungsverfahren eingesetzt werden. Voraussetzung ist jedoch, dass eine offene Sammlung von Themen und Ideen gewünscht ist. Sie eignet sich daher weniger dafür, bereits ausgearbeitete Pläne und Konzepte zu diskutieren. Häufig bilden sich am Ende der Veranstaltung Gruppen von Freiwilligen, die einige der Vorschläge umsetzen wollen. Das Oberthema der Konferenz darf durchaus kontrovers sein. Zur Lösung verhärteter Konflikte ist diese Methode jedoch nicht geeignet.

Den vollständigen Beitrag finden Sie ab jetzt in unserer Methodensammlung für die Energiewende auf dem Portal Beteiligung & Planung der EnergieAgentur.NRW.