Europäische Union

Newsfeed

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie hier den Newsfeed und Sie erhalten eine Benachrichtigung per Mail, sobald ein neuer Artikel auf dem Blog erscheint.

Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten nur für den Zweck des Newsfeed-Abos. Ihre personenbezogenen Daten werden wir an Dritte weder verkaufen oder vermarkten noch aus sonstigen Gründen weitergeben.

Ich willige hiermit ein, dass die EnergieAgentur.NRW, Roßstr. 92, 40476 Düsseldorf, meine personenbezogenen Daten zum Zwecke des Newsfeed-Abos erheben, verarbeiten und nutzen darf. Mir ist bekannt, dass meine Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerruflich ist.

Kontakt

Sie erreichen uns über die kostenlose Hotline des zentralen Service-Centers des Landes NRW.
Das Team beantwortet Ihre Anliegen – soweit möglich – direkt oder leitet Sie an den richtigen
Ansprechpartner der EnergieAgentur.NRW weiter.

0800 / 00 36 373

E-Mail: blog.erneuerbare@energieagentur.nrw

Beiträge

Methodensammlung für die Energiewende: Bürgervertrauensperson

© EnergieAgentur.NRW
© EnergieAgentur.NRW

| Tomke Lisa Menger |

Bei Planungs- und Genehmigungsverfahren besonders von großen Infrastrukturprojekten finden viele Gespräche zwischen den verantwortlichen Akteuren, vor allem zwischen Unternehmen und Behörden, statt – meist hinter verschlossenen Türen. Dies kann zu Misstrauen in der Bevölkerung führen und damit auch den Erfolg eines Beteiligungsverfahrens gefährden. Eine oder mehrere Bürgervertrauenspersonen können bestellt werden, um diesen Gesprächen als Verfahrenszeugen für die Menschen vor Ort beizuwohnen.

Vorhaben der Energiewende können einen deutlichen Einfluss auf die Lebenswelt der Einwohner einer Gemeinde haben. Viele Bürger verfolgen derartige Planverfahren daher mit Skepsis. Bürgervertrauenspersonen können helfen, Transparenz und Vertrauen für das Verfahren zu schaffen und damit die Grundlage für einen gelingenden Dialogprozess herzustellen.

Bürgervertrauenspersonen sollten so früh wie möglich in einem Verfahren bestimmt werden. Ihre Einsetzung kann zwar Konflikten vorbeugen, zur Bearbeitung sind jedoch andere Formate nötig.

Den vollständigen Beitrag finden Sie ab jetzt in unserer Methodensammlung für die Energiewende auf dem Portal Beteiligung & Planung der EnergieAgentur.NRW.