IZES-Studie Bürgerenergie: Das Gemeinwesen gewinnt

25. November 2015 | Kira Crome

BBE Konvent 2015. Foto: Bündnis Bürgerenergie e. V.

BBE Konvent 2015. Foto: Bündnis Bürgerenergie e. V.

Was bringen Bürgerenergie-Projekte? Welchen Nutzen Erneuerbare Energien in Bürgerhand haben, hat das Institut für Zukunftsenergiesysteme (IZES) in einer Studie untersucht. Das Ergebnis: Sie lösen Milliarden-Investitionen aus, die vor allem der regionalen Wirtschaft zugutekommen. Während die Kommunen von steigenden Steuereinnahmen profitieren, wächst die gesellschaftliche Akzeptanz für die Energiewende. Im Detail haben die Forscher zehn Nutzeneffekte ausgemacht. Weiterlesen

Windenergie-Erlass NRW 2015 – Was ändert sich?

18. November 2015 | Simon Trockel, Sascha Schulz, Pia Dağaşan

Windenergie-Erlass NRW 2105 Änderungen

Der neue Windenergie-Erlass NRW 2015 mit zahlreichen Änderungen Foto: Rudolph Oduba, Pixelio.de

Am 4. November 2015 hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen einen neuen Windenergie-Erlass verabschiedet. Die aktualisierte Fassung ersetzt den bis dahin gültigen Windenergie-Erlass aus dem Jahr 2011. Er besitzt für alle nachgeordneten Behörden verwaltungsinterne Verbindlichkeit. Für Gemeinden stellt der Erlass eine Empfehlung und Hilfe zur Abwägung dar. Der nachstehende Fachbeitrag gibt einen Überblick über eine Auswahl von wichtigen Änderungen. Weiterlesen

Beispielhaft: Artenschutz und Windenergie im Einklang

12. Oktober 2015 | Kira Crome

BUND NABU Praxisbeispiele Windenergie und Artenschutz

BUND und NABU in Baden-Württemberg haben Beispiele für einen naturverträglichen Ausbau der Windenergie in einer Broschüre zusammengestellt (Titelbild) © BUND/Kiss und Klein

Wie kann die Windenergienutzung mit dem Schutz von Vögeln und Fledermäusen vereinbart werden? Eine Broschüre der baden-württembergischen Umweltschutzverbände BUND und NABU stellt acht verschiedene Erfolg versprechende und innovative Ansätze zur Vereinbarung von Windenergienutzung und sensiblen Tierarten vor. Eines davon sind die Rotmilan-Schutzmaßnahmen im nordrhein-westfälischen Windpark Haaren-Helmern. Weiterlesen

Wohnungs- und Energiegenossenschaften organisieren die Energiewende 2.0

5. Oktober 2015 | Gastbeitrag von Burghard Flieger

Wohnungs- und Energiegenossenschaften organisieren die Energiewende 2.0

Energiewende: Die Zusammenarbeit von Wohnungs- und Energiegenossenschaften kann sich lohnen. Foto: Johannes Gerstenberg | pixelio

Kooperationsprojekte in der Immobilienwirtschaft zwischen Energie- und Wohnungsbaugenossenschaften erweisen sich als ambitioniert. Kommunikations- und Unternehmenskultur zwischen den Genossenschaftsformen sind oft sehr unterschiedlich. Gehen sie Projekte gemeinsam an, können sie aber Vieles stemmen und hervorragend voneinander profitieren. Weiterlesen

Anschaulich planen: Virtual Reality und Bürgerbeteiligung

30. September 2015 | Kira Crome

Virtual-Reality-Brillen Fraunhofer

Virtual-Reality-Brillen könnten die Bürgerbeteiligung bei großen Planungsverfahren erleichtern. © Bernd Müller/Fraunhofer IAO

Virtuelle Computertechnologien erlauben es, Bauvorhaben realitätsgetreu zu veranschaulichen und Planungsalternativen per Mausklick zu visualisieren. Könnte der Einsatz solcher Techniken helfen, die Bürgerbeteiligung bei der Planung großer Bauvorhaben zu verbessern? Forscher des Fraunhofer IAO und der Universität Hohenheim untersuchen jetzt, wie sich verschiedene Visualisierungstechniken auf die Verständlichkeit und Glaubwürdigkeit in Bürgerbeteiligungsverfahren auswirken. Weiterlesen

Rückbau von Windenergieanlagen: Eine ungelöste Problematik?

24. September 2015 | Sascha Schulz

Rechtliche Fragen: Wer kommt für die Kosten beim Rückbau von Windkraftanlagen auf?

Rechtliche Fragen: Wer kommt für die Kosten beim Rückbau von Windkraftanlagen auf? (Quelle: Störfix/wikipedia.de)

In Deutschland waren Ende 2014 insgesamt 24.867 Windenergieanlagen an Land in Betrieb. Ihre technische Lebenszeit ist begrenzt, da die Bauteile im laufenden Betrieb verschleißen. Die durchschnittliche Nutzungsdauer einer Windenergieanlage liegt bei rund 20 Jahren. Doch was geschieht, wenn der Betrieb der Anlagen aufgegeben wird? Ist sichergestellt, dass die Anlagen auch tatsächlich abgebaut werden? Und wer zahlt dafür? Dieser Beitrag widmet sich diesen Fragestellungen und gibt einen Überblick über die rechtlichen Regelungen zum Rückbau. Weiterlesen

Stromvermarktung.Navi: Neues Web-Tool für Anlagenbetreiber

27. August 2015 | Dominic Hornung

Stromvermarktung.Navi EnergieAgentur.NRW

Maßgeschneiderte Infos auf einen Blick: Mit dem neuen Stromvermarktung.Navi

Für einen wirtschaftlichen Betrieb von lokalen Kraft-Wärme-Kopplungs- oder Erneuerbare-Energien-Anlagen wird es immer entscheidender, wie der produzierte Strom genutzt bzw. vermarktet wird. Daher hat die EnergieAgentur.NRW das Stromvermarktung.Navi entwickelt. Dieses Online-Tool soll Anlagenbetreibern eine erste Orientierung geben, ob sich bei alternativen Nutzungs- oder Vermarktungsformen wirtschaftliche Vorteile gegenüber den gängigen Modellen des EEG oder KWKG ergeben. Weiterlesen

Baden-Württemberg verpflichtet Landesverwaltung zu früher Bürgerbeteiligung

1. Juli 2015 | Kira Crome

Baden-Württemberg Bürgerbeteiligung

In Baden-Württemberg werden Bürger in Zukunft mehr Mitspracherecht haben. Foto: EnergieAgentur.NRW

Infrastrukturprojekte verlangen mehr als eine fachlich und rechtlich einwandfreie Planung. Ihr Gelingen hängt inzwischen auch von einer konstruktiven Öffentlichkeitsbeteiligung ab. Dafür sind Verbindlichkeit und Standards nötig. In Baden-Württemberg wurde deshalb die informelle Bürgerbeteiligung bei Planungsverfahren per Verwaltungsvorschrift verpflichtend festgelegt. Ein dazugehöriger Leitfaden für Verwaltungsmitarbeiter systematisiert die verschiedenen Partizipationsformate. Eine solche rechtliche Festlegung von Beteiligung auf Landesebene ist bundesweit einmalig. Weiterlesen

Interview: Artenschutz und Windenergie

16. Juni 2015 | Kira Crome

Artenschutz und Windkraft: Rotmilane im Kreis Paderborn

Die Bestandskartierung hat bislang keinen Beleg für einen Rückgang der Rotmilan-Population ergeben. © Christian Venne

Der streng geschützte Rotmilan ist auf der Paderborner Hochfläche stark vertreten. Doch für den Greifvogel sind die zahlreichen Windkraftanlagen in der Region ein Risiko. Gefährdet die Windenergienutzung den Bestand der Vogelart? Ein Interview mit Karsten Schnell, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Biologischen Station Paderborn, über die Erfassung der Rotmilan-Reviere im Landkreis. Weiterlesen

Repowering-Projekte erfolgreich umsetzen

9. Juni 2015 | Pia Dağaşan

Vertragsmodelle zur Verwirklichung von Repowering-Projekten in NRW

Das Rechtsgutachten der Kanzlei von Bredow Valentin Herz soll dabei helfen, Repowering-Projekte umzusetzen © Petra Bork / PIXELIO

Repowering-Projekte scheitern häufig daran, dass zu viele Akteure in ein Repowering-Projekt involviert sind und es deswegen zu Interessenkonflikten kommt. Ein Rechtsgutachten der Kanzlei von Bredow Valentin Herz, das im Auftrag der EnergieAgentur.NRW erstellt wurde, trägt diesem Problem Rechnung. Das Rechtsgutachten stellt dar, wie ein Interessenausgleich vertraglich geregelt werden kann. Insbesondere der Kommune wird in dem Rechtsgutachten eine wichtige Rolle beigemessen, denn sie kann sowohl durch ihre planungsrechtlichen Kompetenzen als auch in ihrer Funktion als Vermittlerin entscheidend zum Gelingen eines Repowering -Projektes beitragen. Weiterlesen