Bioenergie

Broschüre: Wildpflanzen als Substrat für Biogasanlagen

Die Energiepflanze

Silphie Feldtage in Bottrop-Kirchhellen (26.8.) und Bad Sassendorf (27.8.)

Bioenergieatlas.NRW

Bioenergieatlas.NRW:
Die Bioenergiebranche auf einen Blick

Blog ErneuerbareEnergien.NRW

https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/broschuerenservice/energieagentur/wildpflanzen-als-substrat-fuer-biogasanlagen-bluehende-bioenergie-in-dorsten/2831
/bioenergie/einsatz_einer_holzpellets-grossanlage_im_hotel
/bioenergie/silphie_feldtag_bottrop-kirchhellen
/bioenergieatlas/
/bioenergie/gut_kombiniert_denkmalschutz_und_holzpelletheizungen
https://www.energieagentur.nrw/blogs/erneuerbare/

Bioenergie

Überblick

Ob als Beitrag zum Klimaschutz oder als Erfolgsfaktor der Energiewende: Bioenergie überzeugt durch Vielseitigkeit und Flexibilität. Im Sinne der Kaskadennutzung kommt der Biomasse zunächst als Stofflieferant eine zentrale Bedeutung zu. Zugleich fungiert sie als Energiequelle, mit deren Hilfe Strom, Wärme und Kraftstoffe bereitgestellt werden können und ist damit einzigartig unter den erneuerbaren Energien. Bioenergie basiert auf einer Vielzahl von Energieträgern – nachwachsenden Rohstoffen, landwirtschaftlichen Nebenprodukten (beispielsweise Stroh), Landschaftspflegematerial, Industrierestholz aus der holzbe- und -verarbeitenden Industrie, Altholz, Bioabfall sowie organisch belasteten Abwässern – und erweist sich so als Multitalent der Energiebranche.

Bioenergie in NRW

Bei der Energieversorgung Nordrhein-Westfalens (NRW) spielt Bioenergie eine grundlegende Rolle. So wurden im Jahr 2017 NRW-weit mit 113 TWh (Terra Wattstunde) über 80 Prozent der regenerativen Wärme und mit 51 TWh knapp 20 Prozent des regenerativen Stroms erzeugt. Im landwirtschaftlichen Bereich sind derzeit 620 Biogasanlagen in Betrieb, die für rund 300 MW (Megawatt) sorgen. Während im Jahr 2003 gerade mal ca. 660 geförderte Holzpellet-Anlagen in NRW registriert wurden, versorgen heute über 32.000 MAP-geförderte Pelletheizungen (bundesweit ca. 290.000), die Bürgerinnen und Bürger in NRW mit erneuerbarer Wärme.

Entlang der diversen Wertschöpfungsketten fester, flüssiger und gasförmiger Biomasse entstehen in NRW innovative Projekte zur effizienteren Nutzung der Roh- und Reststoffe aus land-, forst- und abfallwirtschaftlichen Quellen. Die im Jahr 2014 vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW im Auftrag des NRW-Klimaschutzministeriums veröffentlichte „Potenzialstudie Biomasse“ identifizierte weitere Potenziale, die unter Kriterien der Nachhaltigkeit mobilisiert werden können. Es gilt, die effizientesten Verfahren einzusetzen und Technologien weiterzuentwickeln, um diese Potenziale zielgerichtet und ausgewogen auszuschöpfen.

Heike Frinken
Leiterin Themengebiet Biomasse
EnergieAgentur.NRW
0211 86642297
frinken@energieagentur.nrw

Pia Bogolowski M. A.
Themengebiet Biomasse
EnergieAgentur.NRW
0211 86642423
bogolowski@energieagentur.nrw
XING

Georg Krämer
Themengebiet Biomasse
EnergieAgentur.NRW
0211 86642298
kraemer@energieagentur.nrw

Isabel Kuna
Themengebiet Biomasse
EnergieAgentur.NRW
0211 86642298
kuna@energieagentur.nrw
XING

Monika Löber
Themengebiet Biomasse
EnergieAgentur.NRW
0211 86642241
loeber@energieagentur.nrw
https://www.aktion-holzpellets.de
XING

Dr. Petr Tluka
Stv. Leiter Themengebiet Biomasse
0211 86642217
tluka@energieagentur.nrw
XING
LinkedIn

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.