Klimaschutz » European Energy Award

Mit über 1.300 öffentlich zugänglichen Ladepunkten für Elektrofahrzeuge liegt NRW im Ländervergleich vorne.
Foto: Fotolia, bht2000

Interview Prof. Dr. Sourkounis über Stärken & Chancen der Elektromobilität

Theoretisch können die E-Busse 90 Kilometer weit fahren. Praktisch werden sie jedoch maximal nur 45 Kilometer ohne Nachladung eingesetzt.
Foto: Christoph Seelbach

Projekt des Monats August 2017: Kölner Elektro-Busse sorgen für gute Luft

Loading the player...
Verbraucher sollten beim Kauf von Haushaltsgeräten auf das EURO-Label achten. 
Foto: Pixabay/Moerschy

Die sparsamsten Haushaltsgeräte 2016/17

EA.paper 10: „Clean Energy for All Europeans: Das Winterpaket der EU-Kommission im Überblick“

/eanrw/interview_mit_prof_dr_constantinos_sourkounis
/eanrw/koelner_elektro-busse_sorgen_fuer_gute_luft
/solarenergie/dreamteam_photovoltaik_und_stromspeicher_video
/klimaschutz/die_sparsamsten_haushaltsgeraete_2016
/systemtransformation/eapaper_clean_energy_for_all_europeans_das_winterpaket_der_eu-kommission_im_berblick

Information

Organisationsstruktur

Die Bundesgeschäftsstelle European Energy Award
Die Bundesgeschäftsstelle übernimmt bundesweit die Administration, Koordination und Zusammenarbeit der Akteure auf Landes-, regionaler und kommunaler Ebene.

Ihre Ansprechpartnerin in der Bundesgeschäftsstelle ist:

Franziska Vollrath
Tel.: 030 39042 71
fvollrath@european-energy-award.de

Der regionale Programmträger in Nordrhein-Westfalen
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen übernimmt die regionale Programmträgerschaft in NRW.

Die NRW-Landesgeschäftsstelle des European Energy Award
Die EnergieAgentur.NRW ist die Landesgeschäftsstelle des European Energy Award für Nordrhein-Westfalen, im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie. Sie ist für das Management des Programms zuständig und unterstützt die Kommunen bei der Programmteilnahme. Die Auszeichnungsveranstaltungen durch das Ministerium werden durch die Landesgeschäftsstelle organisiert. Regelmäßig wird zum Erfahrungsaustausch der Kommunen eingeladen. Die Mitarbeiter der Landesgeschäftsstelle informieren bei Bedarf gerne vor Ort in der Kommune über den eea.

Das Europäische Forum European Energy Award e.V.
Der European Energy Award wird als Gütesiegel für energiebewusste Kommunen europaweit eingeführt. Im Jahre 2002 wurde die Erprobungsphase des eea im Rahmen des Forschungsprojektes "Communal Labels" in Deutschland, Österreich, Polen und der Schweiz abgeschlossen. Seitdem findet der European Energy Award eine stetige Verbreitung in Europa (Irland, Italien, Litauen, Frankreich, Niederlande).

Informationen zu den anderen europäischen Ländern finden Sie unter: www.european-energy-award.org

Das Gremium für die Interessensvertretung, den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer der beteiligten europäischen Staaten, Regionen und Kommunen ist der Verein "Europäisches Forum European Energy Award e.V.". Die Weiterentwicklung der europäischen Standards, die Akkreditierung der Auditoren und die Qualitätssicherung des European Energy Awards erfolgt durch die CL GmbH in enger Zusammenarbeit mit dem Forum.