Förderung » progres.nrw

progres.nrw fördert jetzt auch Erdwärmepumpen.
Zerbor, Fotolia.de

Information

Förderbaustein Markteinführung

Mit dem Förderbaustein Markteinführung werden Verbraucher und Unternehmen gefördert, die marktfähige Produkte zur effizienten Umwandlung und sparsamen Verwendung von Energie einschließlich Nah- und Fernwärme und zur Nutzung unerschöpflicher Energiequellen einsetzen wollen.

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, kleine/mittlere Unternehmen nach der Definition der Europäischen Union und Kommunen. Bewilligungsbehörde für die Landesförderung progres.nrw ist die Bezirksregierung Arnsberg.

In dem Förderprogramm werden Zuschüsse vergeben für:

  • Wohnungslüftungsanlagen
  • Gewerbliche Anlagen zur Verwertung von Abwärme
  • Thermische Solaranlagen
  • Stationäre elektrische Batteriespeicher in Verbindung mit einer neu zu errichtenden PV-Anlage
  • Wasserkraftanlagen
  • Wärmeübergabestationen (Hausanschlüsse an ein Wärmenetz)
  • Biomasseanlagen i. V. mit einer thermischen Solaranlage
  • Wärme- / Kältespeicher
  • Wärmenetze
  • Oberflächennahe Geothermie (Bohrungen und Erdwärmekollektoren)
  • Wohngebäude im Passivhaus-Standard
  • Wohngebäude im 3 L-Haus-Standard (Neubauten werden nur innerhalb von Klimaschutzsiedlungen gefördert)
  • Mieterstrommodelle in Wohngebäuden
  • Anlagen, Maßnahmen und Studien, an denen besonderes Landesinteresse besteht (Einzelfallprüfung)

Art und Umfang der Förderung sind der Förderrichtlinie zu entnehmen. Die Förderrichtlinie finden Sie im Download-Bereich der Bezirksregierung Arnsberg:

Burkhart von Reis
Abt. 6 - Bergbau und Energie in NRW
Bezirksregierung Arnsberg
Telefon: 02931 823636
progres@bra.nrw.de

Edgar Heisler
Abt. 6 - Bergbau und Energie in NRW
Bezirksregierung Arnsberg
Telefon: 02931 823616
progres@bra.nrw.de

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 - 8371930.