Brennstoffzelle & Wasserstoff » Wettbewerb FUELCELLBOX

Foto: Alstom, Michael Wittwer

Information

Runde 2009/2010

Welche Aufgabe war zu lösen?

Eine umweltbewußte Reederei möchte ein Schiff mit innovativem Antrieb bauen, um die Alltagstauglichkeit neuer Technologien im regulären Schiffsbetrieb zu demonstrieren. Dieses Schiff soll hauptsächlich zum Fährverkehr in Naturschutzgebieten eingesetzt werden, da dort konventionelle Schiffe aufgrund der Abgase und der Lärmbelästigung nicht betrieben werden dürfen. 

Die Ingenieure sind sich einig, dass hier die umweltfreundliche, moderne und innovative PEM-Brennstoffzellen-Technologie eingesetzt werden sollte.

Um ein Schiff mit dieser Technologie auszurüsten, muss die Fähre gebaut und mit den einzelnen Komponenten der Wasserstofftechnologie (Brennstoffzelle, Wasserstoffspeicher, Verbindungskabel, Leitungen, Elektromotor etc.) ausgestattet werden. Desweiteren muss am Ufer eine umweltfreundliche Infrastruktur zur Betankung des Schiffes, bestehend z. B. aus einem Solarmodul, einem Elektrolyseur, einem Wasserspeicher und einer Zapfvorrichtung vorhanden sein.

Als Vorstufe zur Realisierung dieses innovativen Projekts soll ein Schiff, inklusive der Infrastruktur an Land im Modellmaßstab konstruiert und erprobt werden. Bei der Recherche nach brauchbaren Lösungen stoßen die Ingenieure der Reederei auf die FUELCELLBOX, welche alle für das Projekt erforderlichen Komponenten enthält.

Da die Reederei selbst aber nur sehr geringe Erfahrungen mit der PEM-Brennstoffzellen-Technologie und darüberhinaus auch keine Zeit für ein solches Projekt hat, möchte sie diese Aufgabe einem kompetenten Partner übergeben.

Können Sie – mit Hilfe der FUELCELLBOX – der Reederei bei der Planung und Erstellung einer funktionierenden, hocheffizienten Modell-Brennstoffzellen-Fähre helfen, welche die Personen zuverlässig und erholsam von einem Ufer zum anderem befördert?

Wie sah der Zeitplan aus?
 
2. Oktober 2009
 
Anmeldeschluss für die Teilnahme
 
6. Oktober 2009
 
Versand der Aufgabenstellung per E-Mail
 
11. Dezember 2009
 
Einsendeschluss Phase I
 
29. Januar 2010
 
Boxenübergabe* durch Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Jens Baganz im Forschungszentrum Jülich
 
1. April 2010
 
Einsendeschluss Phase II
 
14. Mai 2010
 
Abschlussveranstaltung* mit Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Jens Baganz am Baldeneysee in Essen

 * Reisekosten konnten nicht übernommen werden.

Welche Preise wurden vergeben?


Das Siegerteam erhielt pro Teammitglied je ein professionelles Modellauto mit Brennstoffzellenantrieb der Fa. h-tec.  Das Forschungszentrum Jülich lud das Siegerteam des Fuel Cell Box-Wettbewerbs 2010 zum einem einwöchigen Schülerlabor Brennstoffzelle in den Sommerferien (inkl. Unterbringung und Verpflegung) ein.

Zudem wurden fogende Sachpreise von den Sponsoren ausgelobt:
Platz 2 und 3: iPod shuffle (gestiftet von RWE)
Platz 4 und 5: Lernpaket Brennstoffzelle (gestiftet von h-tec)
Sieger Rennen: Nachschlagewerk 1x1 der Gase und einen Gutschein über 300,- € für eine Klassenparty (beides gestiftet von Air Liquide)

Siegerehrung

Gruppenbild der Finalisten des FUELCELLBOX-Schülerwettbewerbs Runde 2009/2010.
Foto: Klaus Voit
Gruppenbild der Finalisten des FUELCELLBOX-Schülerwettbewerbs Runde 2009/2010.
Foto: Klaus Voit

Platz 1

Platz 1: Engelbert-Kaempfer-Gymnasium in Lemgo, mit Christian Röske, Dennis Röske, Janik Mesch, Lehrer Klaus Deerberg, Ake Johnsen (h-tec),  Staatssekretär Dr. Jens Baganz und Dr. Frank-Michael Baumann (EnergieAgentur.NRW). FUELCELLBOX-Schülerwettbewerb Runde 2009/2010.
Foto: Klaus Voit
Platz 1: Engelbert-Kaempfer-Gymnasium in Lemgo, mit Christian Röske, Dennis Röske, Janik Mesch, Lehrer Klaus Deerberg, Ake Johnsen (h-tec), Staatssekretär Dr. Jens Baganz und Dr. Frank-Michael Baumann (EnergieAgentur.NRW). FUELCELLBOX-Schülerwettbewerb Runde 2009/2010.
Foto: Klaus Voit

Platz 2

Platz 2: Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Bonn, mit Jonas Hippe, Dominik Skora, David Schneider, Lehrer Christian Olejniczak, Ake Johnsen (h-tec), Staatssekretär Dr. Jens Baganz und Dr. Frank-Michael Baumann (EnergieAgentur.NRW). FUELCELLBOX-Schülerwettbewerb Runde 2009/2010.
Foto: Klaus Voit
Platz 2: Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Bonn, mit Jonas Hippe, Dominik Skora, David Schneider, Lehrer Christian Olejniczak, Ake Johnsen (h-tec), Staatssekretär Dr. Jens Baganz und Dr. Frank-Michael Baumann (EnergieAgentur.NRW). FUELCELLBOX-Schülerwettbewerb Runde 2009/2010.
Foto: Klaus Voit

Platz 3

Platz 3: Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Gladbeck, mit Schilan Abdulkarem, Parandosch Wasel, Denis Gay, Lehrer Guntram Seippel, Ake Johnsen (h-tec), Staatssekretär Dr. Jens Baganz und Dr. Frank-Michael Baumann (EnergieAgentur.NRW). FUELCELLBOX-Schülerwettbewerb Runde 2009/2010.
Foto: Klaus Voit
Platz 3: Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Gladbeck, mit Schilan Abdulkarem, Parandosch Wasel, Denis Gay, Lehrer Guntram Seippel, Ake Johnsen (h-tec), Staatssekretär Dr. Jens Baganz und Dr. Frank-Michael Baumann (EnergieAgentur.NRW). FUELCELLBOX-Schülerwettbewerb Runde 2009/2010.
Foto: Klaus Voit

Platz 5

Platz 5: Städtisches Gymnasium Nepomucenum in Coesfeld mit Julia Querbach, Kevin Stabenow, Lehrer Rüdiger Bamberg, Ake Johnsen (h-tec), Staatssekretär Dr. Jens Baganz und Dr. Frank-Michael Baumann (EnergieAgentur.NRW). FUELCELLBOX-Schülerwettbewerb Runde 2009/2010.
Foto: Klaus Voit
Platz 5: Städtisches Gymnasium Nepomucenum in Coesfeld mit Julia Querbach, Kevin Stabenow, Lehrer Rüdiger Bamberg, Ake Johnsen (h-tec), Staatssekretär Dr. Jens Baganz und Dr. Frank-Michael Baumann (EnergieAgentur.NRW). FUELCELLBOX-Schülerwettbewerb Runde 2009/2010.
Foto: Klaus Voit

Themen-Sponsoren des FUELCELLBOX-Schülerwettbewerbs Runde 2009/2010